+ Antworten
Seite 19 von 24 ErsteErste ... 9 17 18 19 20 21 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 237

Thema: Umbau SeaRay Bowrider auf Aussenborder

  1. #181
    Steuermann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    827

    Standard

    Müßten. Sollten. Schätzungsweise. Damit kommst bei dem Thema nicht weit. In diesem Fall würde ich "Wissen" bevorzugen. Nunja, ich widerspreche mir selbst ein wenig, das gebe ich zu.

    Solange du auf glattem Wasser unterwegs bist, wirst du schätzungsweise keine Probleme bekommen. Schätzungsweise!
    Aber wenn du über Wellen bretterst, sieht die Wlet anders aus - da helfen auch keine 10cm Abstand. Die Konsole muss da richtig was aushalten, ist aber von einem Bootsbaumeister "freigegeben", der sowas beurteilen kann.
    Aus dem Bauch raus würde ich deine Konstruktion gut finden - also sozusagen die Lücken füllen und anlaminieren. Schon kraftig und massiv anlaminieren - klar! Ich denke, ich würde die Füllstücke ebenfalls komplett als Teil, so wie die Konsole, anfetigen und anschlissend und nachdem die Konsole angebaut ist, anbringen. Also nicht nur seitlich anlaminieren, sondern wirklich als ... ich sag jetzt mal Würfel flächig ankleben an den Rumpf und an die Konsole und dann alles noch überlaminieren. Ob das funktioniert? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, daß es da hinten richtig zur Sache gehen kann. Ich bin mir sicher, daß es machbar ist - aber als Laie kann das gut in die Hosen gehen. Soll heissen - gut drüber nachdenken, wie man es macht. Soll nicht heissen, es bleiben zu lassen

    Die Rumpfschale ist sicherlich komplett anders, als die IB-Version. Vielleicht findest Kontakt zu einem Besitzer solch einer Variante und kannst das Boot mal genauer begutachten?

  2. #182
    Steuermann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    827

    Standard

    Noch n Gedanke...:
    Warum die Konsole nicht verbreitern und dann "nur" noch die Lücken schliessen? Also verbreitern auf Rumpfbreite? Dadurch wird die Fläche und somit die Belastung höher... müßte man also vielleicht etwas kräftiger dimensionieren? Also Widerlager usw...

  3. #183
    Maat Tilli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    27.05.2020
    Ort
    Leipzig
    Alter
    43
    Beiträge
    145

    Standard

    Bei der Variante das die Konsole bis zur Bordwand geht, wird dann der Übergang auch seitlich in die Bordwand überlaminiert.
    Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, hat mir Walter aber damals davon abgeraten, weil schlecht zu laminieren in der Nische.
    Wahrscheinlich hätte ich mir das im Vorfeld besser überlegen müssen, da hätte man das bestehende Heck schon umbauen und dafür vorbereiten müssen.
    Ahoi Dirk

  4. #184
    Steuermann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    827

    Standard

    Hinterher ist man immer schlauer Und selbst das nicht unbedingt.

    Als ich 2007-2011 die Target umgebaut habe, habe ich auch jede Menge Hinrschmalz reingesteckt. Tagelanges grübeln über Details um möglichst irgendwelche Denkfehler auszuschliessen. Nunja... die Monetery anschliessend hat von den Fehlern profitiert Die Checkmate wird auch einige Denkfehler drin haben... Die Fehler sollten halt nur nicht elementar sein und das ganze Projekt anschliessend in Frage stellen. Daß ich vergangenes Jahr die Target wieder auseinander nehmen musste, resultierte schlicht und ergreifend aus einem Fehler meinerseits bzw. Fehleinschätzung meinerseits.
    Anfangs hat man ne Menge Respekt vor dem Ganzen, sammelt Erfahrung, wird mutiger. Was man zu Beginn sich nicht mal in den kühnsten Vorstellungen getraut oder zugetraut hätte, wird später zur Routine.

    Ich verstehe dich nur zu gut

  5. #185
    Oberbootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von Tilli Beitrag anzeigen
    N’Abend,

    Der Spiegel ist ja nicht mehr ganz geschlossen
    Anhang 39744
    da hab ich mich wohl etwas Missverständlich ausgedrückt.
    Die Konsole wird so angebaut wie es Walter vorschreibt, unten wird noch das alte GFK entfernt und Rumpf mit Konsole Überlaminiert, so dass dort der Übergang von Konsole zum Rumpf ordnungsgemäß gegeben ist.

    Lediglich die Kästen müssten ohne Einbindung in den Rumpf auskommen.
    guten Abend Dirk,
    ja, jetzt habe ich's verstanden. Der Begriff "Überlaminieren" hatte mich etwas verwirrt.
    Das was Du vom alten Spiegel noch stehen gelassen hast..und vor dem Laminieren noch heraustrennen willst, würde ich als Hilfsspant nach dem Laminieren wieder drauf setzen.
    Beim Hexlein habe ich zwar eine neue, durchgehende Laufsohle, habe aber alle Stringer bis in die "Verlängerung" (Konsole) gezogen und an der Stelle, wo früher der Spiegel war, eine Wrange (Spant ohne Seitenflügel) eingesetzt. Das verstärkt nochmal die nun längere Laufsohle.
    Vielleicht kannst Du mit Hilfe dieser neu gesetzten (eigentlichen wieder eingesetzter Teil des alten Spiegels) eine Verbindung zu Deinen Kästen schaffen, ähnlich wie es vorher war, nur durchbrochen, damit Du bis in den hinteren Teil der Konsole kommst...(z.B. Wasser aus der Bilge entfernen)
    Ich nehme mal an, mit " Kästen" meinst Du die beiden alten "Badeplattforrmstummel".
    beste Grüße Jens

    hier gehts zu meinem Blog

  6. #186
    Maat Tilli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    27.05.2020
    Ort
    Leipzig
    Alter
    43
    Beiträge
    145

    Standard

    N’Abend Jens,

    Die Stringer will ich auch bis in die Konsole ziehen, um die noch ein bissel zu verstärken.
    Die Idee das ausgesägte Stück des Spiegels wieder als Spant einzusetzen find ich gut.

    Das mit den „Kästen“ stimmt nur noch nicht ganz, die sollen neben der Konsole das Heck nach Außen zur Bordwand des Bootes auffüllen.
    Angehängte Grafiken
    Ahoi Dirk

  7. #187
    Maat Tilli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    27.05.2020
    Ort
    Leipzig
    Alter
    43
    Beiträge
    145

    Standard

    Die letzten 2 Tage hab ich mich nun doch mit dem Innenraum beschäftigt, gestern die seitlichen Ablagebretter abgesägt und die noch verbliebenen Rester des Bodens beschnitten. Das geht mit dem Multitool echt gut.
    Heute wollte ich mich weiter nach vorn durcharbeiten, hab dann den Klotz für das Motorlager abgesägt und musste mit Erschrecken feststellen das dass Holz darunter Pitsche Nass ist.
    Also bin ich an den nicht mehr so schönen Zwischenboden ran und auch hier alles Nass inklusive Schaumkern.
    Wenn der Finger ein bissel doller draufdrückt bildet sich direkt ne Pfütze.
    Also hab ich bis in den Bug die Bretter rausgesägt und den nassen Müll rausgeholt, beim genauerer Inspektion der Bow hab ich gesehen das die Hälfte von den Sitzgelegenheiten zur Spitze zu auch mit Schaum gefüllt ist. Ich hoffe das wird nicht der gleiche Alptraum.
    Das Laminat ist mit Sicherheit auch feucht, auch wenn nach 2 Stunden die Oberfläche schon trocken aus sah.
    Wie bekomm ich dass denn zeitnah in den Griff?
    Holzspäne drauf??
    Zeitungspapier???
    Heissluftpistole würde ich jetzt nicht versuchen, wenn ich zu Ungedultig bin kocht das Wasser vielleicht.
    Angehängte Grafiken
    Ahoi Dirk

  8. #188
    Steuermann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    827

    Standard

    Ich dachte, da wäre schon alles raus. Bist du jetzt ernsthaft überrascht? Mach alles raus, also wirklich alles und dann komplett neu. Alles andere ist Murx.
    Laminat trocknen... ich denke, es geht nur über Zeit. Hatte das Thema ja mit nem Bootsbauer bzw. vielmehr Bootsinstandsetzer, der ja Erfahrung damit hat.
    Die machen da notfalls was anderes - komplettes Boot in nen Raum und aufheizen. Also nicht aufhitzen, sondern aufheizen. Da wir aber alle nicht über diese Möglichkeiten verfügen...
    Alternativ: Boot komplett abdecken und abdichten und n Bautrockner rein. Wenn du Dinger mieten musst, wirds aber teurer, als man denkt.

    Falls du n Bootsinstandsetzer in der Gegend hast, mit dem du dich bissle verstehst, könntest fragen, ob er dir ne Feuchtemessung machen kann. Die ist nicht ganz ohne - einhellige Meinung mehrerer Quellen war, daß man die Messergebnisse interpretieren können muss. Hier kannst auch etwas zu dem Theme lesen: Beitrag #307-309 - Ich hatte ja auch das Problem bzw. die Befürchtung. Ich hab n Messgerät da, welches die dort auch benutzen - kann ich dir notfalls ausleihen. Ich hab damit versch. Messungen gemacht und diese unter Erklärung meiner Messmethode mit Boote Rettich ausdiskutiert.. so kompliziert fand ich es nun eigentlich nicht - die Beschreibung, welche dem Messgerät beiliegt, fand ich ganz gut.

  9. #189
    Maat Tilli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    27.05.2020
    Ort
    Leipzig
    Alter
    43
    Beiträge
    145

    Standard

    Naja, ich sag mal so. Das dass Holz nicht mehr in seiner besten Verfassung ist hab ich mir schon gedacht, womit ich aber nicht gerechnet hab is das die in jede erdenkliche Ritze Schaum gesprüht haben und der auch noch Klatsch Nass ist, es steht ja nun schon über ein halbes Jahr in der Garage klar wo soll es denn auch hin.
    Hm, mein Kumpel hat so einen Infrarotstrahler den die Lackierer zum schnelleren Trocknen der Farbe an die betreffende Stelle packen, damit könnte es funktionieren...
    Versuch macht Klug
    Ahoi Dirk

  10. #190
    Oberbootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    788

    Standard

    Moin Dirk,
    das ist natürlich sehr bedauerlich, was dich da jetzt "überrascht " hat.
    Aber so, wie Markus schon schreibt...
    alles raus, damit das GFK gleichmäßig austrocknen kann.
    Das teilweise Abtrocknen mit Infrarotstrahler o.a. Heizgeräten bringt überhaupt nichts, die Feuchtigkeit bleibt.
    Was funktioniert, wenn Du nach dem kompletten Freiräumen (nasses Holz und Schaum) Warmluft durch den Bootsrumpf bläst; das aber über Stunden, wenn nicht sogar Tage.
    Das Polyesterharz nimmt nun mal Wasser auf und es wird sich auch auf Grund der langen Zeit zwischen die Glasfilamente eingelagert haben.
    Denn meistens haben diese Boote innen das "rohe" GFK, also nicht mit Farbe versiegelt.
    Sicher hast Du eine bessere Antwort erwartet, aber das ist die Realität.
    Wenn das Boot leer ist, trocknet auch Kälte (ab -4°C)
    Mehr kannst Du jetzt nicht tun...trotzdem viel Erfolg.
    beste Grüße Jens

    hier gehts zu meinem Blog

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Umbau von Innenborder auf Aussenborder
    Von Behrrari` im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 667
    Letzter Beitrag: 23.09.2020, 19:41
  2. Umbau Jeanneau Leader 650 Innenborder auf Aussenborder
    Von Gabci93 im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 10.07.2020, 03:53
  3. wieder mal Umbau von Innen.-auf Aussenborder
    Von Martin1960 im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.2017, 16:45
  4. Umbau Aussenborder mal anders!
    Von anjo im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 00:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein