Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 18 von 23 ErsteErste ... 8 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 229

Thema: Target 21 - Spiegel evtl von aussen ersetzen bzw. Alternative?

  1. #171
    Oberbootsmann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    657

    Standard

    Zitat Zitat von FAC Beitrag anzeigen
    Ja Markus, bei 5 € kann man ja auch mal Glück haben.
    Klingt nach Wein, geht aber um Lack. Von beidem ann man blau werden, auch wenn der Ursprung rot oder weiß ist

  2. #172
    Oberbootsmann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    657

    Standard

    Zitat Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
    Hallo Felix,
    wenn das Gußteil ein Aluguß ist, hilft nur EP Metallgrund. Das ist eine Epoxi Grundierung für "kritische" Metalle, die sofort nach dem Anschleifen eine Oxydschicht bilden (Alu). Auch sollte zwischen Schleifen und Grundieren nicht all zuviel Zeit vergehen.
    Zum Pulvern kann ich nichts sagen, außer, daß man fortschreitende Korrosion nicht gleich, wie bei Lack, sieht.
    Pulvern am Z-Antrieb ist so ne Sache - man müßte ihn dazu ja komplett zerlegen.

    Jens - der Link ist korrekt? Also der Mipa Grundierfüller?

    Ich hab mir jetzt für die Bilge und den Z-Antrieb samt Transom 3 Dosen von dem 2k-Lack von Prosol bestellt - wird auf Bestellung in RAL-Farben angemischt. (Es gab hier ja schon verschiedene Empfehlungen für 2K-Lack aus der Dose - letztendlich hat mich der Sprühkopf hier überzeugt)

    Gestern habe ich mal das Deckschichtharz angeschliffen, was sehr unbefriedigend ist aufgrund der unebenen Oberfläche. Ausserdem kann ich die 2. Schicht, welche ich in der Hoffnung des besseren deckens noch aufgebracht hatte (wiederum in der Hoffnung, daß noch nicht komplett durchgehärtet und somit eine Verbindung eingehend...) abblättern kann. Die Hoffnung stirbt also zwar zuletzt, aber sie stirbt. Resignierend - ich hab den Punkt grad satt - werde ich also einfach drüber sprühen und gut ist. Dann ist die Bilge orange, sie ist versiegelt (die erste Schicht Deckschichtharz ist ja drauf) und wenn was abblättern später, dann ist das lediglich optisch doof, technisch egal.
    Werde gleich noch, wenn ich mich aufraffen kann, wieder zum Boot fahren und versuchen, mit einer Drahtbürste auf dem Akkuschrauber (auf Winkelschleifer will ich nicht, da zu agressiv), noch lose bzw. sich lösende Teile zu entfernen und einen besseren Untergrund für den Lack zu erschaffen. Hier habe ich die Hoffnung (schon wieder...), daß der Lack dennoch hält aufgrund der Erfahrung mit dem 2k-Lack von 2010, welcher sich auf der glatten G4-Oberfläche nebelnd niedergeschlagen hat und unglaublich gut haftet. Die Stellen sollten damals gar nicht lackiert werden, da unter Bodenplatten, waren danach (und sind es noch immer) aber auch orange.

  3. #173
    Oberbootsmann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    657

    Standard Vorbereitung Lackieren

    Hab soweit wie möglich den Kabelbaum aus dem Kabelkanal zurück gezogen und seitlich fixiert und mal abgeklebt - mir ist die Folie (und die Lust) ausgegangen. Rest folgt morgen.... kommende Woche soll es mal n paar Grad wärmer werden, dann will ich das mal auslackieren und auch den Spiegel mit dem Deckschichtharz und großer Menge Farbpigmentpulver walzen. Das Zeug ist da, daher will ich es nochmals versuchen. Hier kann ich sehr leicht wieder anschleifen und lackieren oder folieren. Innen ist das aufgrund der Oberfläche eigentlich nicht sinnvoll machbar. Ich versuch es einfach nun, ob es hält - wie schon zuvor geschrieben, ist es reine Optik. Allerdings bin ich am grübeln, ob ich den 2K-Lack direkt aufsprühe oder zuvor mit Grundierharz nochmal drüber gehe. Dies sollte aber ausgehärtet sein, bevor ich mit dem Lack drüber gehe, richtig? Auf gar keinen Fall "nur" angeliert..?
    Angehängte Grafiken

  4. #174
    Obermaat FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick Avatar von FAC
    Registriert seit
    24.08.2017
    Ort
    Uettingen
    Alter
    59
    Beiträge
    397

    Standard

    Hallo Markus, also ganz ehrlich. Ich grüble gerade, was ich bei Deinem Ablauf nicht auf die Reihe bekomme.


    2K Lack...Deckschichtharz...nochmal drüber...soll durchgehärtet sein.???


    Ich weiß leider nicht, welche Konsistenz das Dechschichtharz im Finale hat...jedenfalls muß alles trocken sein.


    Den Materialmix verstehe ich auch nicht. Wenn Du alles mit dem durchgefärbten Epoxi ausrollst, hast Du ratz fatz spitzen Ergebnisse. Warum dann nochmal lackieren? Vielleicht bin ich aber auch zu müde, Sorry.
    Beste Grüße von Felix

    Kraft kommt von Kraftstoff !

  5. #175
    Oberbootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    61
    Beiträge
    667

    Standard

    ...Grundierharz ist doch eigentlich nur für kritische Untergründe, um eine Haftbrücke zum nachfolgendem Laminat oder Epoxi-Beschichtung zu haben.
    Unter Lack kommt Primer für Lacke, wenn erforderlich.
    Wenn der Untergrund fest und angeschliffen ist, sollte der Lack auch so halten, denn die meisten Primer sind 2K Primer und müssen auch angeschliffen werden.
    beste Grüße Jens

    hier gehts zu meinem Blog

  6. #176
    Obermaat FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick Avatar von FAC
    Registriert seit
    24.08.2017
    Ort
    Uettingen
    Alter
    59
    Beiträge
    397

    Daumen hoch

    Hi Jens, kann ich nur bestätigen.



    Was die Verbindung oder Haftung angeht ist Epoxi einfach unschlagbar. Ich war auch erst zögerlich, hab dann alles ausgerollert und das Ergebnis ist wirklich klasse. Du rollst das Epoxi drüber, dann verspannt sich das alles und du hast eine bombenfeste Struktur. Da kann man auch nichts runterpopeln, abschaben, meißeln oder ähnlich.


    Bei Lack bin ich unsicher, weil ich gesehen habe, wie mein Z-Antrieb jetzt aussieht. Im ehemaligen Motorraum gab es ja auch Öl-Wassergemischdämpfe gepaart mit Hitze, da muß besonders gut geschliffen und entfettet werden.


    Bin gespannt wie Markus das jetzt umsetzt.
    Geändert von FAC (18.10.2020 um 01:13 Uhr)
    Beste Grüße von Felix

    Kraft kommt von Kraftstoff !

  7. #177
    Oberbootsmann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    657

    Standard Deckschichtharz, Lack, Anschliff, Grundierung, Primer

    Zitat Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
    ...Grundierharz ist doch eigentlich nur für kritische Untergründe, um eine Haftbrücke zum nachfolgendem Laminat oder Epoxi-Beschichtung zu haben.
    Unter Lack kommt Primer für Lacke, wenn erforderlich.
    Wenn der Untergrund fest und angeschliffen ist, sollte der Lack auch so halten, denn die meisten Primer sind 2K Primer und müssen auch angeschliffen werden.
    Hallo Jens,

    mein Problem ist ja, daß ich das Deckschichtharz nicht zufriedenstellend anschleifen kann. Daher mein Gedanke, zuvor das Grundierharz aufzutragen, welches aus meinen Tests heraus auch bei nicht optimal angeschliffenen Flächen relativ gut haftet. Klar, zaubern kann es nicht, aber evtl. besser als nur der Lack. Das Grundierharz ist am Folgetag noch leicht klebrig an der Oberfläce, lt. Datenblatt kann man es bis maximal 24h ohne erneuten Anschliff überlaminieren - in meinem Fall lackieren. Hier halt wiederum meine Bedenken, ob das gut geht, da der Lack ja kein Epoxy ist.


    Nochmal zusammengefasst, warum wieso weshalb alles:

    Ausgangsposition war:
    - Deckschichtharz eingefärbt auftragen und fertig. Dies war dann ja farblich nicht deckend.
    - Daraufhin habe ich am Folgetag, ca. 22h später, eine erneute Schicht eingefärbtes Deckschichtharz aufgetragen damit es farblich dunkler wird. Da die Temperaturen im 15°-Bereich lagen, nachts drunter, hatte ich die Hoffnung, daß die erste Schicht noch nicht komplett durchgetrocknet ist und somit die zweite Schicht sich noch verbindet (DIes war ein Trugschluß)
    - Jetzt hatte ich also 2 Schichten durchsichtiges Deckschichtharz aufgebracht - technisch gut, da alles versiegelt, optisch käse, weil durchsichtig.

    Soweit, so klar?

    Eure Erfahrungen mit Farbpigmenten und Pasten ermuntern mich nicht gerade zu einem erneuten Experiment. Daher Lack. 2K-Lack, weil genau damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Und deckend ist er auch, Benzin-, Öl- und Wasserresitent auch - weil genau damit ist mein ganzen Boot innen auslackiert. Seit 2010 - und da floss schon viel Öl, Wasser und Benzin in der Bilge (Gut, "viel" ist übertrieben).

    Daher also die Entscheidung, die Bilge auszulackieren. Das Ding soll jetzt deckend orange werden und nicht später zig Schichten Harz drauf haben, welche alle irgendwie durchsichtig sind. Versiegelt ist es ja schon... Übrigens will ich mein Transom und meinen Z auch noch damit lackieren, hier wird der Primer drunter kommen.

    Daß der Lack nicht perfekt haften kann, damit muss ich leben. Der Zug ist hier abgefahren und ich kann nur daraus lernen und es bei der Checkmate besser machen.
    Lack, Epoxy... alles perfekt, wenn man alles richtig macht. Also richtige Materialwahl, richtige Verarbeitung und vor allem richtige Vorbereitung. Und dann gibts da noch die Dinge, die eigentlich nicht funktionieren dürfen und es dennoch tun. Bei Felix platzt der teure und professionelle Lack vom Z wieder ab, während mein Billiglack aus dem Baumarkt bei mir seit Jahren hält - lieblos aufgesprüht ohne Grundierung. Nach 10 Jahren sieht der allerdings auch nicht mehr schön aus - ausgebleicht und teilweise verfärbt. Hier erkennt man mehr als deutlich den Qualitätsunterschied zum Autolack, welcher noch immer wie neu ausschaut, egal ob im Boot, am Boot oder in der Bilge.
    Für mein Transom und meinen Z nehme ich den Primer und den Autolack.

  8. #178
    Obermaat FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick Avatar von FAC
    Registriert seit
    24.08.2017
    Ort
    Uettingen
    Alter
    59
    Beiträge
    397

    Standard

    Hallo Markus, jetzt hast Du es aber ganz genau erläutert. Vielen Dank.
    Das mit den Farbpasten kann ich jedoch so nicht stehen lassen, weil ich eben keine schlechten Erfahrungen gemacht habe.
    Hier könntest Du doch mal eine kleine Menge anrühren und schauen, wie decken das ganze wird. (Nur damit du Gewissheit hast)



    Mit dem Z-Antrieb bin ich auch weiter, weil ein Lackiermeister sich das angeschaut hat.

    Seine Botschaft war recht einfach. Falschen Primer genommen und viel zu viel Lack gesprüht.


    Das war ja dann einfach. Ich schicke mal Bilder.



    Jedenfalls gute Verrichtung bei Deiner Lackierung. So wie Du arbeitest wird das sicher ein sehr guter Erfolg.


    PS: Beim Dampfstrahlen hat sich auch mein Antifouling recht umfangreich verabschiedet. Es gibt eine Menge Tips im Forum zu den Produkten die eingesetzt werden können. Hat jemand von euch Infos welches AF gut hält vor dem Hintergrund das ich Wasserlieger bin und am Ende der Saison viel Kalk und Algen habe.
    Beste Grüße von Felix

    Kraft kommt von Kraftstoff !

  9. #179
    Oberbootsmann Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein Rot-Runner kann auf vieles stolz sein
    Registriert seit
    01.10.2019
    Alter
    48
    Beiträge
    657

    Standard

    Hallo Jens,

    ehrlich gesagt, habe ich grad keinen Nerv für weitere Experimente. Daher der Lack. Experiment mit Paste: Paste bestellen. Warten. Paste da, anmischen, irgendwo auftragen... usw. Und dann wozu? Im besten Fall habe ich ein deckendes Ergebnis auf Anhieb oder nach mehreren Veruschen (Versch. Füllmengen testen). Midnestens eine Woche rum mit vielleicht gutem Ergebnis. Das trage ich dann auf bei zu niedrigen Temperaturen auf eine Oberfläche, die bereits versiegelt ist, aber nicht gut angeschliffen. Das kann ich alles am Dienstag schon haben, wenn ich lackiere. Und der Lack ist auch mit 10° zufrieden...

    Pasten behalte ich mir in der Checkmate vor...

    Zu viel Lack macht man gerne... nicht gut. Ich sag ja, alles perfekt bei richtigen Bedingungen Bei meiner Lackierung vor 10 Jahren war das komplette System vom Lackierer inklusive "wie mache ich was" - Ergebnis: Top!
    Jetzt machst du mich hinsichtlich meinem Z unsicher... ich habe die Dosen von Prosol, den Primer aus Jens´Link. Hier sollte ich wohl nochmal drüber nachdenken....

    Kurz zum Antifouling und Dampfreiniger: Nein! Das sieht zwar nachher nett aus, du zerstörst aber das Antifouling damit. Hat mir mal eine Fachfirma erklärt... du bläst damit die bewuchsverhindernden Elemente aus dem AF, zurück bleibt nur das Trägermaterial (So in etwa sinngemäß... die genaue Erklärung habe ich vergessen, da ich keine Wasserlieger habe)

  10. #180
    Obermaat FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick FAC ist ein wunderbarer Anblick Avatar von FAC
    Registriert seit
    24.08.2017
    Ort
    Uettingen
    Alter
    59
    Beiträge
    397

    Standard

    Hallo Markus,



    nein, nein laß Dich nicht unsicher machen wegen dem Z-Antrieb. Ich mach nachher mal ein paar Bilder, dann siehst Du was da abgelaufen ist. Die meisten Stellen am Z-Antrieb haben die Säure gegen den Kalk und Algenmittel und den Danpfstrahler sehr gut vertragen.

    Ich nehme beim nächsten Mal auch den Primer von Jens, erst recht weil der ja auch 2K ist.

    Und wegen der Paste meinte ich einfach nur ein kleines "Probiererle" auf einer Pappe oder ähnlich ausprobieren. Bin aber davon ausgegangen, daß Du bereits Farbpasten im Haus hast, sorry. Tja, und mit Antifouling habe ich wohl gelitten. Da muß ich nochmal schauen.



    Bleib motiviert und gut drauf.
    Beste Grüße von Felix

    Kraft kommt von Kraftstoff !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. AW 100 Sperrholz für aussen und innen?
    Von kite-power im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 10:03
  2. Dichtungsstoff Sikaflex Alternative
    Von ruesabrina im Forum Bootspflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2013, 20:18
  3. alternative zugmaschine ?
    Von nova II im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 15:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein