Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66

Thema: Spiegelrestauration bei einer Dolphin 19

  1. #51
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.589

    Standard

    Hallo Frank,

    hast Du die Spinnenrisse nur am Hecklaminat oder auch an den Seitenwänden und oder auch im Bodenlaminat? Die im Heckbereich dürfen auf jeden Fall durch den massiveren Spiegel gestoppt sein. Sage mal etwas zu Spinnenrissen im übrigen Laminat.

    Gruß Walter

  2. #52
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Walter,

    Das ist gerade. Ich so einfach zu beantworten. Im Unterwasserbereich ist dick Antifouling drauf, da gibt's von außen gesehen jedenfalls keine Risse. Im Überwasserbereich sind außer am Heck auch keine weiteren zu finden - außer an Stellen an denen etwas am Laminat befestigt wurde und keine ausreichende Druckverteilung vorhanden war. Du ziehlst mit deiner Frage bestimmt darauf ab, herauszubekommen, ob das Laminat im allgemeinen weich ist. Aber ich denke die Antwort werden wir erst im nächsten Jahr bekommen, wenn ich das Antifouling abstrahlen lassen werde.. in diesem Jahr möchte ich noch ein wenig fahren sonst bekomm ich Ärger mit der Familie. Außerdem war das Laminat am Heck irgendwie besonders dünn, im Vergleich zu den anderen Stellen

    MfG, Frank
    Geändert von iXware (30.07.2019 um 10:11 Uhr)

  3. #53
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo zusammen,

    so - ich bin nach dem Urlaub mit der Familie, jetzt wieder etwas weiter gekommen. Die Stringer sind neu aufgebaut, die Bilge mit Topcoat gestrichen... (Bild ist noch vor der Fertigstellung nach dem Ersten Anstrich gemacht), dann hab ich am Spiegel von außen, die Spinnenrisse und Bohrlöcher aufgeschliffen und neues Laminat aufgebaut und grob verspachtelt. Dann den Boden unter der Motorwanne wieder eingebaut Hohlkehlen gespachtelt und als nächstes kommen noch 2 Lagen Glasfasermatten rein, die bis in die Seiten und in den Spiegel hochgezogen werden. das wird heute passieren.

    Anschließend kommt wieder Topcoat drauf. Dann kann ich mich an das Teil der Oberschale machen. Das Teil einpassen, an den Schnittflächen ne schöne Schäftung anbringen und zusammenlaminieren.
    Was mit jedoch momentan noch extreme Probleme bereitet ist die Abflussöffnung aus der Motorwanne. Da war im Original ein PVC-Rohr eingeklebt. Das gefällt mir irgendwie überhaupt nicht, denn da wird immer irgendwie Wasser in den Spiegel laufen. Das möchte ich irgnedwie anders lösen. Und mit PVC geht das GFK irgendwie keine Verbindung ein. ich denke ich werde ein GFK-Rohr verwenden und das an der Wanne anlaminieren und im Spiegel flexibel einkleben (mit Sika)

    eine Andere Frage stellt sich mir auch gerade. Ich würde gerne eine Hydraulische Lenkung einbauen - Das ist vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber ich möchte das starre Lenkseil weghaben, das ist mir am Steuerstand im Weg. Ich möchte aber auch keinen Lenkzylinder haben, der sich mit dem Motor bewegt, außerdem ist die Motorwanne recht schmal so daß die meisten Zylinder nicht wirklich passen (ich hab in der Wanne, in der Höhe in der der Zylinder sitzen würde nur 57cm Platz. Also würde ich am besten mit einem an der Seite Montierten Zylinder hinkommen - nur welchen kann ich da nehmen? so in den Sinn gekommen ist mir der "VHM-28 DTP" oder der "VHM-32 DTP" von Lecomble & Schmitt. kann mir da jemand Tipps geben, worauf ich alles achten muß? Ich hab davon so gar keine Ahnung.

    https://www.kent-marine.eu/en/produc...hm-32-dtp.html


    Stringer und Bilge nach dem ersten Topcoat-Anstrich




    Ich hoffe man sieht noch die zugespachtelten Stellen, an denen ich das Laminat neu aufgebaut hab


    Boden unter der Motorwanne, mit gespachtelten Hohlkehlen


    MfG, Frank.
    Geändert von iXware (13.08.2019 um 18:03 Uhr)

  4. #54
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Walter und alle anderen die hier mitlesen,

    so, ich würde noch mal deine/eure Hilfe in Anspruch nehmen wollen... Ich habe keine wirkliche Idee wie ich den Abfluß aus der Motorwanne so neubauen kann, daß kein Wasser mehr ins Bootsinnere und in den Spiegel laufen kann. Die Originalwanne ist auf den Bildern zu sehen. Der Wasserablauf war durch eine schräg nach unten führende Bohrung im Spiegel realisiert, durch die ein PVC-Rohrstück geschoben und mit Silikonähnlichem Kleber fixiert war. An der Motorwanne war das Röhrchen auch nur mit sehr viel Sikaflex (o.ä.) angeklebt. In dem Staukasten der im letzten Post im letzten Bild zu sehen ist, stand immer wieder Wasser, daß durch den undichten Ablauf aus der Motorwanne dort hinein gelaufen ist. Der Vorbesitzer des Bootes oder vielleicht sogar der Hersteller hatte dort alles mit schwarzem Kleber vollgeschmiert, aber trotzdem hat das Wasser den Weg nach unten gefunden. Der innendurchmesser von dem Plastik-Röhrchen entsprach ungefähr dem durchmesser eine 1/2"-Rohrleitung.
    Ich würde das gern irgendwie anders lösen, so daß kein ablaufendes Wasser mehr in den Spiegel sickern kann. Ich hab nur keine richtige Idee. Das einzige das mir einfallen würde wären 2 Bordwanddurchführungen - eine durch den Spiegel nach hinten eine aus dem Ablauftrichter der Motorwanne nach unten und dann beide mit einem Stück Schlauch verbinden. Die original Ablauföffnung muß dann verschlossen werden. Ob dann eventuell 50ml Wasser in der Wanne stehen bleiben sollte doch nicht so schlimm sein. Vielleicht finde ich auch eine Edelstahldurchführung, die sich bündig oder versenkt (wie ein Waschbeckenablauf) in die Wanne einbauen läßt.


    Ich bin für jede Idee offen, Hauptsache das bleibt dauerhaft dicht.

    MfG, Frank.


    Motorwanne von hinten


    von innen


    von vorn


    und von unten
    Geändert von iXware (20.08.2019 um 16:31 Uhr)

  5. #55
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.589

    Standard

    Hallo Frank,

    an dieser Stelle wirst Du nur schlecht ein Röhrchen einbauen können. Außerdem müsste dies zur Wannenseite hin mit einem Widerlager versehen und von außen verschraubt sein. Da Du innen im Wannenbereich aber keine plane Auflagefläche hast, wird es da aber wieder Dichtungsprobleme geben.

    Ich würde den Durchbruch mehrmals mit G8 streichen. G8 ist ein uv-beständiges Einkomponetenharz. Bei meinen Spiegelplatten an der Konsole mache ich das auch nicht anders.

    Gruß Walter

  6. #56
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Walter,

    hmm, dann müßte ich unten am Ablauftrichter noch etwas GFK aufbauen, denn im Original, war der Ablauf nicht mit dem Spiegel verklebt. Vielleicht war das ja das eigentliche Problem. Also bau ich dort noch etwas Laminat auf, so daß auch der Ablauftrichter bündig am Spiegel anliegt, genauso wie der Rest der Wanne.

    Die Wanne klebe ich dann am besten mit Klebeharz an den Heckspiegel an - richtig?

    na mal schauen, wann ich dazu komme. Das wird bestimmt wieder mind. eine Woche dauern bevor ich weiter machen kann.

    MfG , Frank

  7. #57
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.589

    Standard

    Hallo Frank,

    so kannst Du es machen. Berücksichtige auch die jetzige Stärke des Spiegels. Gegebenenfalls musst Du das Wannenstück, welches am Spiegel anliegen wird, austrennen und dann die einzusetzende Wanne mit Laminat am Spiegel anbinden.

    Zuerst würde ich die Passstücke schäften und mir ein Bild davon machen, ob auch alles passt. Wenn ja, kannst Du die Wand der Wanne zum Spiegel hin mit Klebeharz festkleben. Ansonsten, wie zuvor genannt.

    Gruß Walter

  8. #58
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Walter,

    Der Spiegel hat jetzt exakt die gleiche Stärke wie vor der Reparatur, die Wanne passt dadurch geradeso wieder rein. ich hab das Laminat der Wanne ja schon extrem dünner geschliffen... das ist zwar nicht ganz gerade, aber ich hab ca. 1..2mm Luft zwischen dem neuen Spiegel und der Wanne. Ich schau mal, wie weit ich das noch mal aufbauen oder spachteln muß, damit die abgeschliffene Fläche eben und der Abstand zum Spiegel überall gleich ist, aber viel ist es nicht was da zu korrigieren ist.

    MfG, Frank

  9. #59
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.589

    Standard

    Hallo Frank,

    das wird schon klappen. Was ich bisher von Dir gesehen habe, zeigt mir, dass Du das nötige handwerkliche Geschick hast.

    Gruß Walter

  10. #60
    Leichtmatrose iXware wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Walter,

    danke für dein Kompliment, aber ich bin auch gelernter Handwerker (hab mal Elektriker gelernt) und alles was bei uns an Haus und Hof gemacht werden muß, machen wir alleine. Meinem Sohn bring ich das auch bei...

    MfG, Frank.
    Geändert von iXware (22.08.2019 um 11:18 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Refit (m)einer Kasko
    Von Zerocool im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 10.01.2017, 21:23
  2. Resto einer Ring 21
    Von Water im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 15:33
  3. bau einer badeplattform
    Von omas gurkenfass im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.07.2015, 13:24
  4. Wassermenge in einer Schiffsschleuse
    Von Sealine 215 im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 15:55
  5. Innenleben einer Ankerwinde
    Von Stoppen im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 14:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein