Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80

Thema: ECO 68 - die Entstehung eines Hausboot-Katamarans

  1. #21
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    393

    Standard

    Einen schönen guten Abend allerseits,

    Danke, Ihr macht mich ja verlegen. ..
    so daß ich fast das heutige update vergessen hätte.
    Aber heute ist es nur ein ganz kleines update...

    Die letzte Bodenplanke des ersten Rumpfes ist verklebt.






    den Rest des Tages habe ich heute mit Arbeit "vertrödelt" ( ...ne - muß auch sein)
    und mit meinem Hexlein. ..also dem Boot.
    beste Grüße Jens

  2. #22
    Maat Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Avatar von Alpsee
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    Burgberg
    Alter
    47
    Beiträge
    142

    Standard

    Jens nette Aufgabe die du dir da stellst.
    Wenn ich näher am Wasser Wohnen würde, würde ich so ein Objekt auch angehen.
    Ich werde deine Beiträge weiter verfolgen, bin schon gespannt aufs Ergebnis.
    Viel Glück und viel Spaß
    Richard / Alpsee Der der aus Bergen Kommt

  3. #23
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    393

    Standard

    Einen schönen guten Morgen allerseits,


    So langsam nähert sich der erste Rumpf seiner "Endform"


    Beim Übergang der Bodenplanken vom Bulkhead 1, wo die Planken an der Kiellinie spitzwinklig aufeinander liegen, bis hin zum Steven, wo sie links und rechts am Kiel anliegen, ergab sich eine Senke in der Kiellinie, die unbedingt korrigiert werden muß.
    Ich hatte bei der Montage des Kiels, diesen am Steven ca. 12 mm tiefer gesetzt, als es in der Zeichnung vorgesehen ist, weil ich jetzt noch eine 12mm dicke Leiste auf den Kiel, wegen dieser Korrektur aufkleben will.

    Ich will desweiteren kein Hirnholz an der Kiel Unterseite; die Kielleiste schließ somit die Stirnseiten der Bodenplanken.

    Um die Tiefe der Senke zu ermitteln, habe ich eine alte Stromschiene von Deckenbeleuchtungen zu einer Art Strakleiste "umfunktioniert".






    ...mit Elektrohobel und Bandschliefer!!! hab ich den Kiel für die Abschlussleiste passend bearbeitet.

    Auf den Steven kommt nun auch noch ein "Vorsteven" drauf, um genügend Material zur Verrundung des Stevens und des Kiels zu haben.

















    ...beim zweiten Rumpf werde ich aber die Rundung am Steven zum Kiel erst zum Schluss aussägen.



    Ich habe jetzt mal einen kleinen Zeitsprung gemacht...

    denn die Leiste und der Vorsteven sind verklebt und verschliffen - und ich habe eine strakende Kiellinie.








    Nach dem Spachteln und Schleifen kommt auf den Kiel ein Glasgewebeband und dann von beiden Seiten überlappend 230 er Glasgewebe. Darüber kommt ein weiteres Glasgewebeband.

    Eventuell laminiere ich im Bereich des Stevens bis kurz vor den Bulkheads 1 noch ein Kevlarband als "beschuß sicheren" Abschluss. Darüber wird dann, nach der UW Beschichtung ein 4mm dickes Edelstahl-Band geschraubt.





    Deshalb werde ich auch den Kiel im vorderen Bereich leicht abgeflacht lassen - auch den unteren Bereich des Stevens. Das VA Band läßt sich so besser aufsetzen und über die Rundung biegen.



    Anschließend noch ein Bild von der vollen Rumpflänge.





    P.s....die Kisten im Hintergrund stehen schon für den Container bereit...ich werde drei Kreuze machen, wenn das Gerümpel weg ist.
    Geändert von shakalboot (04.10.2017 um 10:53 Uhr)
    beste Grüße Jens

  4. #24
    Bootsmann Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    05.02.2017
    Ort
    An den Ufern der Lahn
    Beiträge
    431

    Standard

    Sag mal, Jens, hattest du nicht gefrozzelt über meinen tadellos aufgeräumten Arbeitsplatz in Nachbars Scheune? Hab gerade mal auf deinen Fotos geschaut: Wer im Glashaus sitzt soll nicht ..... usw.
    Scherz beiseite, es ist immer wieder schön in deinem Bilderbuch zu blättern und die Fortschritte zu bestaunen.
    Liebe Grüße, Roland

  5. #25
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    393

    Standard

    ...hast ja Recht! aber wenn ich das ganze Gerümpel ungesehen in den Container werfe, wird es unnötig teurer, als wenn man etwas aussortiert - und das kostet leider etwas Zeit....wir arbeiten aber dran. Ja - und dieser Boden war bisher uninteressant, das lagerte eben der alte Hausrat einer 3-Raumwohnung inkl.Keller....
    Jetzt ist alles "sortiert" und ich warte auf den Container, denn das geht auch nicht mal eben von "heut auf morgen"...aber es ist bald erledigt und dann seht ihr eine saubere kleine Bootswerft.
    beste Grüße Jens

  6. #26
    Bootsmann Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    05.02.2017
    Ort
    An den Ufern der Lahn
    Beiträge
    431

    Standard

    Vielleicht sollte ich dann Nachbars Scheune auch mal ausräumen ...'Aktion saubere Bootswerft' , dann kann ich mir gleich was anderes suchen, glaube ich. Also gut, du bist rehabilitiert. Und ganz ehrlich, was ich von dir sehen will sind Bootsrümpfe, nicht die Werft.
    Liebe Grüße, Roland

  7. #27
    Vollmatrose paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett
    Registriert seit
    17.12.2013
    Alter
    53
    Beiträge
    63

    Standard

    ich weiss nicht ob Du schon irgendwo dazu Stellung genommen hast, ich lese auch drüber mit, aber mich interessiert wie du gewährleisten willst das beide rümpfe "gleich" werden. Du hast so viele schritte gemacht, improvisiert, gepfuscht äh Probleme gelöst, wie willst du die gleiche platten große bekommen, das selbe harz geeicht usw.
    einfach mal aus Neugier.
    sonst bewundere ich auch dein hiesiges Projekt

  8. #28
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    393

    Standard

    Hallo Paul,
    der Konstrukteur Bernd Kohler empfielt zwar, beide Rümpfe gleichzeitig zu bauen, um die Gleichheit zu gewährleisten. Ich habe mich aber für die Einzelbauvariante entschieden.
    Bei mir sieht sicher vieles "spontan, improviesiert, meinetwegen auch gepfuscht" aus, doch jeder Schritt folgt einem Plan - einmal dem des Konstrukteurs und zum anderen meinen einzelnen Ablaufplänen - auch wenn die nicht immer sichtbar oder sofort nachvollziehbar ist. Ich notiere jede Änderung vom Originalplan bzw. die von mir gewählte Variante.
    Die Entscheidung, die vorderen Bodenplanken in "Stripes-Technik" zu verkleben, war die logische Folge, da das Sperholz diesen Twist nicht mitgemacht hat - und die Maße der Stripes aufzuschreiben (auch Fotos) sollte nun keine Schwierigkeit sein.
    Was die Platten angeht, ich nehme mal an, Du meinst die Sandwichplatten..., die stehen bereits komplett zugeschnitten für den zweiten Rumpf in der Werkstatt.
    Ja, und zur letzten Frage, was den Harz, bzw. das "Eichen" angeht... verstehe ich nicht ganz. Ich wiege meine Komponenten (Epoxidharz, Härter sowie die Zuschlagstoffe - Baumwollflocken Microballons) mit einer Lackierwaage aus. Diese zeigt mir zwei Stellen nach dem Komma und ich denke das sollte reichen, um nahezu identische Mischungsverhältnisse zu erreichen.
    beste Grüße Jens

  9. #29
    Vollmatrose paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett paulemeier1 ist einfach richtig nett
    Registriert seit
    17.12.2013
    Alter
    53
    Beiträge
    63

    Standard

    Guten Morgen Jens,

    ich glaube da ist was gründlich schief gegangen.
    Ich wollte in keiner Weise Kritik bringen.
    Ich bewundere Dein Projekt und speziell das Wort Pfusch ist bei mir mit hoher Bewunderung verbunden und die spitze des improvisieren.
    ich hatte mich einfach nur gefragt ob die Gleichheit der Rümpfe nicht besser gegeben wäre, oder Du da auch bedenken hast, wenn du gleichzeitig baust.
    natürlich ist das nicht immer möglich, ich hätte nichtmal den Platz für einen, aber speziell ich würde beim zweiten einfach Fehler vom ersten vermeiden wollen oder neue Ideen einfliessen lassen und bekäme dadurch einfach ein minimal anderes Ergebnis, einfach sich dadurch das bis zum zweiten ehr viel zeit um drüber nachzudenken bleibt LOL
    In großer Bewunderung für Dein Werk
    Der paul

  10. #30
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    393

    Standard

    Hallo Paul,

    daß ist schon o.k. und Kritik ist gut, denn die bringt uns ja weiter. ..

    apropos "weiter" ....
    ich will da mal weiter vom Hausboot Bau berichten:


    So, das war's nun mit dem ersten Rumpf...

    Jetzt hilft nur noch die Kettensäge oder die Axt....


    um noch was zu ändern...


    Sorry, kleiner Scherz - aber gestern hat der erste Rumpf seine GFK Hülle bekommen, d.h. was bis jetzt nicht passt, gespachtelt und geschliffen ist, macht richtig viel Arbeit.


    Gestern hab ich dazu noch ein zweites Mal gespachtelt; diesmal aber mit Epoxi + Microballons. Nach dem Schleifen und Entstauben ging es dann los.


    Da ich allein arbeite, muß ich die 7 Meter lange Glasgewebebahn so zusammenlegen, daß ich sie dann am Kiel auflegen kann, ohne daß sie herunter rutscht.



    <)





    In der Mitte des Rumpfes ist dann "Start" beim Auflegen.

    Dazu ist auf dem Glasgewebe eine Markierung ...ebenso am Rumpf.


    Als nächstes kommt aber auf den Kiel ein Glasgewebeband.





    Da diese Glasgewebebänder eine dicke Gewebekante haben, muß die ab, da sie sonst zu stark durch das Gewebe durchdrückt.





    Auf die nasse Epoxi Schicht kann ich nun die 7 Meter lange Bahn "anheften" .





    Da ich bisher nur dickere Glasgelege/Gewebe für größere Flächen laminiert hatte schien mir die Methode der "Kanubauer", das Glasgewebe trocken aufzulegen besser, da das Gewebe glatt liegen sollte.


    Vielleicht noch ein/zwei Bilder zum Auflegen des "riesigen" Paket's.

    An der Markierung (Rumpfmitte) beginnend - links und rechts ca. 40 cm glatt auflegen, die gefalteten Pakete dabei über dem Kiel ablegen, damit sie nicht herunter rutschen und dann die obere Kante in " halb-meter-Schritten" an das klebrige Epoxi vom Kiel-Gewebeband anheften.





    An Bug und Heck ergibt die Rumpfform, daß das Gewebe bis über den Kiel gezogen werden muß. Das überschüssige Gewebe wird dann mit leichten Überstand abgeschnitten.





    ...und dann kann es schon losgehen mit dem Epoxi-Auftragen.





    kleine Menge aufgießen ...





    und mit dem Kunststoffspachtel verteilen.

    Am Kimmweger wird das überschüssige Harz glatt nach unten gestrichen, so daß die Kante auch ordentlich mit Harz gesättigt ist.





    Luftblasen sollten dabei unmittelbar nach unten heraus gedrückt werden, bevor die Seitenwände mit Harz getränkt werden.





    Ich habe mit dem Spachtel nur die ersten 10cm der Seitenwände getränkt, d.h. Harz auf die Kante der Bodenplanken gegossen und mit dem Spachtel in die Seitenwände heruntergezogen.





    Die Seitenwände lassen dich dann besser mit der Volourrolle mit Harz tränken.





    Auch dazu erstmal ca. 100cm "vortränken" ...





    ...und durch festes Aufrollen an die Seitenwände andrücken und damit entlüften; alle hellen Stellen sollten dann verschwunden sein.



    p.s. sehr gute Anleitungen findet man dazu auch bei Berger Boote https://www.youtube.com/watch?v=ol0_BybrplA oder https://www.youtube.com/watch?v=u35Fp_isVb8

    natürlich auch bei Vincent

    https://www.youtube.com/watch?v=tzn6-c8YFIM&t=104s


    ...ach, ich hatte noch etwas vergessen...


    der ganze Akt des Rumpf Laminierens beansprucht mit ´ner kleinen Pause...
    insgesamt 4 Stunden!!! das sollte bei der Zeitplanung zum weiteren Auftrag der Epoxi-Schichten beachtet werden.

    - bei diesen Temperaturen kann man schonmal 8 Stunden Pause zwischen den einzelnen Epoxischichten machen.


    Auf das Verschlichten der Oberfläche habe ich beim direkten Laminieren verzichtet. die Gefahr, daß ich das Gewebe verschiebe, war mir zu groß.


    Aber alle folgenden Aufträge sollten "verschlichtet" werden - wie geagt, ich nehme dazu einen breiten Lasur - oder Flachpinsel mit relativ feinen Borsten.


    Ich bin blos gerade am Überlegen, ob ich dem nächsten Epoxi-Auftrag ( 3 - 4 sollten es schon sein ) einen kleinen Anteil Microballons beimische.

    Mir ist es eigentlich zu schade, "literweise" Epoxi aufzutragen, was ich dann wieder herunterschleifen muß.

    da auf die Rümpfe sowieso noch eine farbliche Beschichtung draufkommt, ist der weißliche Auftrag durch die Microballons doch eigentlich wurscht. :-?

    ...und schleifen läßt es sich auch einfacher.
    Geändert von shakalboot (07.10.2017 um 10:54 Uhr)
    beste Grüße Jens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dokumentation eines Bootsbaus
    Von Water im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 19:26
  2. Druck im Rail eines VP GXi Motors
    Von bootsfahrer im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 14:20
  3. Bergung eines Segelbootes vor Holnis
    Von divefreak im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 18:56
  4. Rumpf eines Jetbootes
    Von Stoppen im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein