Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 9 10 11
Ergebnis 101 bis 110 von 110

Thema: ECO 68 - die Entstehung eines Hausboot-Katamarans

  1. #101
    Bootsmann sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein sunni kann auf vieles stolz sein Avatar von sunni
    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    S-SO
    Beiträge
    526

    Standard

    Ich finde eigentlich, man sollte Jens zum Stapellauf ein kleines Fest ausrichten.
    Gruß Norbert
    __________________________________________________ ____
    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

  2. #102
    Bootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    436

    Standard

    ...Roland, Du willst doch nur auf dem Achterdeck grillen!!
    beste Grüße Jens

  3. #103
    Bootsmann Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    05.02.2017
    Ort
    An den Ufern der Lahn
    Beiträge
    487

    Standard

    So der Plan
    Liebe Grüße, Roland

  4. #104
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.667

    Standard

    Ich würd mich gerne ans Grillen dranhängen



    Die Krümmung ist doch aber auch für die Panele ungünstig?!? Oder gibt es 3 Reihen mit je einem Laderegler?



    Lass Dir eine Möglichkeit da oben drauf treten zu können. Kann ja mal sein, dass die Spuntwand echt hoch ist und man mal rasch nach oben langen will...


    Tolles Projekt
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  5. #105
    Bootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    436

    Standard

    Hallo Olli,

    das ist richtig - die Dachkrümmung ist nicht günstig für die Solarpanele...

    im Nachbarforum gab es dazu bereits seitenweise Ideen, die ich hier mal auf den Punkt bringen möchte.

    Aus den vielen (gutgemeinten) Tips, die sogar mit Versuchsreihen untermalt wurden, habe ich nun folgende Idee;
    da ich nicht die schweren Glasmodule auf dem Dach haben will, werde ich sogenannte "Flexible Hochleistungsmodule" verwenden.

    Anfangs wollte ich die direkt aufs Dach kleben, doch beim Austausch eines defekten Moduls ist der Stress vorprogrammiert...also werden die Module auf gebogene Sandwichplatten geklebt.
    ...und um die ungünstige Dachkrümmung auszugleichen, werden die äußeren Modulreihen mit Scharnieren befestigt. Mit sogenannten Montagekissen kann ich die Module in die entsprechende Lage "drücken"

    Modulaufbau waagerecht.jpg

    Für die "sonnenärmeren" Monate kann ich die sonnenabgewandten Modulreihen noch etwas höher drücken, um dem flachen Einfallswinkel der Sonne "etwas" entgegen zu wirken.

    Modulaufbau September-Oktober.jpg

    Das funktioniert aber eben nur, wenn die Sonne von der Seite kommt. Kompromisse werde ich hier eingehen müssen.
    Eventuell werde ich pro Längsreihe (String) einen Regler einbauen; in der Skizze ist noch ein Regler benannt!

    Modulbelegung ECO 72.jpg

    Eine eierlegende Wollmilchsau wird es auch hier, bzw. im mobilen Bereich der PV nicht geben.

    ja -und Vorteil dieser Module ist die Begehbarkeit...
    ich werde da oben sicher keine Party machen, aber wenn es notwendig wird, kann ich auch darauf treten - muß lediglich die Montagekissen entlasten
    Geändert von shakalboot (17.10.2018 um 20:52 Uhr)
    beste Grüße Jens

  6. #106
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.667

    Standard

    Ich habe 2 fexible Module bei mir auf der Persenninge. Dazu habe ich einfach breites Klett genommen, was man als Meterware für Kennzeichenbefestigungen bekommt. Das Klett hält auch Fahrtwind mit geflattere bis über 60km/h locker aus.


    Für die kleine Winkelveränderrung mit den Verstellkissen würde ich aber keine Arbeit hininstecken. Die Mehrausbeute dürfte sehr gering sein...
    Meine Wahl wären 3 Stk MPPT Regler und die Panele flach mit Klett aufs Dach.


    Ich habe einen von Victron Energy Typ blue solar. Die Größe richtet sich nach Deinen verbauten Panelen. Der blue tooth dongel macht über die App mal richtig Spaß beim Laden zuzugucken ;-)
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  7. #107
    Bootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    436

    Standard

    Hallo Olli,
    die Idee mit den Klettverschlüsen klingt interessant.
    Ich habe leider keine Erfahrung mit PV Modulen und muß mich auf die Erfahrungen anderer verlassen...deswegen auch die Variante mit den Montagekissen.
    Eigentlich kommt mir Deine Idee entgegen - Nutzen und Aufwand ins Verhältnis zu setzen...
    Ich denke, ich werde die Variante mit den "Kletties" testen. Die klappbare Variante kann ich jederzeit nachrüsten.
    Klar - drei Regler sind dann notwendig.

    Danke Olli !
    beste Grüße Jens

  8. #108
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.667

    Standard

    Um die Panele wieder zu lösen, musst Du ein Lineal zwischen die Klettstreifen schieben, sonst bekommst Du die Panele nicht zerstörugnsfrei ab ;-)
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  9. #109
    Bootsmann shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen shakalboot genießt hohes Ansehen Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    436

    Standard

    Guten Abend allerseits,

    da will ich mal meinen Thread wieder ein biss´l auf den neusten Stand bringen.
    Wer im anderen Forum mitliest, weiß, daß ich eine Entscheidung bezüglich des Antriebes getroffen habe...der reine Elektroantrieb mit den zwei Haswingmotoren am Heck bleibt vorerst weg.
    Grund ist eine Verordnung, die ich gefunden habe, daß ich auf verschiedenen Revieren in Meckl.Vorpommern zwar elektrisch fahren darf, aber es darf sich keine Verbrennungsmaschine, auch Generator sowie Kraftstofftanks oder Kanister an Bord befinden.
    ...Schade, dann sind diese Reviere eben vorerst von meinen Tourenplänen gestrichen, denn ich habe keine Lust jedesmal den AB, Moppel Tank und Kanister auszubauen..am Ende muß ich den Dieseltank für die Heizung auch noch ausbauen...nöööö!

    In meiner Gewichtsbilanz kommt mir das sogar entgegen, denn ich habe schon lange die Zahlen im Kopf, was mich die "Elektromobilität" auf dem Boot an Gewicht kostet.

    Mal in Zahlen:

    2 Haswingmotoren mit ~2kW könnten mit 8km/h laufen und schaffen in 5h 40km.
    Dazu ist eine Batteriebank mit 24V und 200Ah nötig. Die PV Anlage sollte dafür sorgen,

    daß am nächsten Tag weitergefahren werden kann (könnte...ev.mit Landstrom nachladen - wenn vorhanden!!)

    Alles zusammen wiegt ca. 180kg + Moppel (24V Generator) 35kg, also 215kg.

    Ein vergleichsweiser 5PS Verbrenner AB verbraucht für die 40km ca.4L (eher weniger..0.08l/km) Benzin.

    Motor, Tank und Benzin wiegt zusammen ca.30kg.



    Stehen also 180kg gegen 30kg...gut um mehr als nur einen Tag zu fahren ist mehr Benzin nötig und den

    niedrigeren Wirkungsgrad von Verbrennern habe ich nicht vergessen...aber um auf die 180 kg zu kommen,

    kann ich zusätzlich rund 180 L Benzin bunkern, entspricht 45 Tage fahren....


    es ist nunmal so, daß Benzin eine höhere Energiedichte hat, als Elektroenergie in einer Akkubank.


    Klar kann man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, aber es sind nun mal die zwei Antriebsvarianten.

    Die Elektrovariante ist aber deswegen noch nicht komplett vom Tisch, aber vorerst unter "eventuell später" geparkt.
    ...und der Kostenfaktor spielt auch eine Rolle.

    Würde ich komplett nur elektrisch fahren wollen, wären die 180kg notwendig und würden ihren Zweck erfüllen.

    Evtl. der Moppel noch zusätzlich.


    In meiner Variante kämen da noch rund 107 kg (25PS AB + 60l Benzin mit Tank) dazu.
    ...332kg für das Gesamtpaket...
    das ist mir einfach zu viel, also bleibt es bei den 107kg + 40kg Akkus (Starterakku+Bordnetz)...~150kg (aber eben 25PS!!)

    2. Teil meines Updates....

    Ich wollte eigentlich schon lange meine Rümpfe vom Obergeschoß ins Erdgeschoß gehoben haben, aber - wie so oft, kommt es anders...ein Auftrag, wo ich die gesamte Werkstatt brauch hat sich noch ins Vi.Quartal geschoben.
    Ja - und da oben stehen die Rümfe auch gut und trocken.

    Ursprünglich wollte ich auch mein Brückendeck da oben "rohbaumäßig" fertigstellen, aber da fiel mir die schmale Tür auf... die 600mm breiten Rümpfe passen da durch, aber eine Brückendeck mit 2480mm Breite geht selbst durch die Diagonale nicht durch.
    Also muß ich das Brückendeck - nach dem großen Airbrush-Auftrag unten bauen.

    Aber dazu später mehr..ich wünsche allen eine halbwegs angenehme Woche.
    Geändert von shakalboot (19.11.2018 um 21:53 Uhr)
    beste Grüße Jens

  10. #110
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.465

    Standard

    Hallo Jens,

    flexible Solarelemente würde ich mit Silikon anbinden und während der Trocknungsphase mit Gewichten (Sandsäckchen) belasten. Wenn Du einmal ein Panel runter nehmen musst, geht das mit einem Stahldraht mit -2- Griffen. Genauso baut man auch üblicherweise eine defekte Autoscheibe aus.

    Gruß Walter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dokumentation eines Bootsbaus
    Von Water im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 20:26
  2. Druck im Rail eines VP GXi Motors
    Von bootsfahrer im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 15:20
  3. Bergung eines Segelbootes vor Holnis
    Von divefreak im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 19:56
  4. Rumpf eines Jetbootes
    Von Stoppen im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 10:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein