Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Thema: Vermutlich Glastron V215 Neuaufbau...

  1. #11
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Daumen hoch Bilder und Maße Heck

    Hallo Walter,

    ich hab es geschafft die Maße zu nehmen...

    Breite ohne Scheuerleiste 220cm
    Breite am Kiel 184cm
    Breite zwischen den Knicken 100cm

    Höhe ehemaliger "Spiegel" 100cm

    Den Überstand Heck Oben gegen Heck unten habe ich in Verlängerung des Rumpfes gemessen... d.h. Latte an die Kante unten... Rechter Winkel nach Oben bis Berührung ehemalige Scheuerleiste... 20cm... Untere Kante bis Höhe Scheuerleiste 70cm (Hab ich im Bild vergessen einzuzeichnen...


    Ich hoffe ich hab es halbwegs richtig gemacht...
    Angehängte Grafiken

  2. #12
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Michael,

    ich würde die komplette Unterschale im Bodenbereich ausräumen, anschleifen und dann -3- Sicherheitslagen aufbringen, bestehend aus

    -1- Matte 450 gr./m²
    -1- Roving 600 gr./m²
    -1- Matte 450 gr./m²

    Dann würde ich einen Kastenrahmen einbauen, wie ich das in meinem Baubericht zu meiner "H22" beschrieben habe. Bei Deiner Bootsgröße würde ich den Kastenrahmen in 12 mm Bootsbausperrholz oder Multiplex fertigen. Die Verleimung sollte "AW 100" sein.

    Wenn der Kasten auf dem Laminat der Unterschale aufliegt, muss er mit Glasfaserspachtel oder Klebeharz unterfüttert werden, damit er eine vollflächige Auflage zum Laminat der Unterschale erhält. Dann beaufschlagst Du diesen Kastenrahmen innen und außen mit -3- 450er Matten, wobei die im unteren Teil beidseitig etwa 5 cm das Laminat des Bootsbodens überdecken.

    Im oberen Bereich ziehst Du das Laminat nicht über die Kante. Es schließt bündig mit dem Holzrahmen oben ab. Anmerkung: Wenn Du das Laminat oben über die Holzkante ziehen würdest, richtet es sich beim Trocknen auf und bildet einen Halbkreis, der nicht druckbelastbar ist.



    Mit den Konzept dieses Rahmeneinbaus wird die Unterkonstruktion dann ein "Dreierfeld" mit insgesamt -4- Auflagen. -2- Auflagen auf der Holzunterkonstruktion, die innen und außen mit Lamninat überzogen ist und -2- Auflagen und zwar eine links und eine rechts zu den Seitenwänden.

    Bei der Überspannung nimmst Du ein 12 mm Bodenplatte aus Bootssperrholz oder Muliplex in AW 100-Verleimung.

    Bevor Du die Platte(n) auflegst, trägst Du Silikon auf die Unterkonstruktion des Rahmen auf und lässt den gut 15 Minuten anziehen. Dann legst Du Deine erste angepasste Platte auf und verschraubst sie im Abstand von 10 cm mit etwa 35 mm langen VA-Holzschrauben.

    Damit die Verschraubung auch mittig auf dem Holzrahmen trifft, ziehst Du Dir mittig zum Holzrahmen auf der Bodenplatte mit einem Stahllineal einen Bleistiftstrich. Auf dem markierst Du dann in Abständen von 10 cm Deine Verschraubungspunkte. Bevor Du verschraubst, musst Du einen halben mm kleiner als der Schraubendurchmesser vorbohren.

    Damit die nächste Platte höhengleich sitzt, muss Du Dir zunächst Lattenstreifen, die hälftig unter der ersten Platte am Rand sitzen, anbringen. Diese kannst Du mit weißem wasserfesten Schnellleim von Ponal ansetzen und mit Schraubzwingen während der Trocknungsphase anpressen.

    Nach 20 Minuten kannst Du die nächste Platte aufsetzen, die auf Stoß zur ersten liegt und über die Lattenstreifen in gleiche Höhe gebracht ist. Und so geht es weiter bis die Fläche geschlossen ist. Der doppelte Boden wird dann mit -2- 450er Matten überlaminiert, die auch im Seitenwandbereich etwa 5 cm auf der Seitenwand aufliegen. Bevor Du das tust, musst Du aber noch den Übergang zwischen Bodenplatte und Seitenwand zuspachteln mit Glasfaserspachtel oder Klebeharz, damit Du eine höhengleiche Fläche hast, die Du überlaminieren kannst. Außerdem bringst Du dann im Randbereich rundherum noch -2- Lagen 450er Matte, bestehend aus 10 cm breiten Mattenstreifen auf, die mit 5 cm auf der Bodenplatte und mit 5 cm an der Seitenwand angebunden sind.

    Dein doppelter Boden ist dann insgesamt mit -4- Lagen einer 450er Matte an den Seitenwänden angebunden. Das reicht vollkommen aus.

    Im Mittelteil des doppelten Bodens kannst Du Dir eine Bodenluke einbauen und hast ein riesen Staufach. Bei mir passen da mehrere Wasserskier rein, Schwimmwesten, Persennige, Anker, Werkzeug etc.

    Mein Staufach ist übrigens auch zum Boden und den Seiten hin mit Bootsteppich ausgeschlagen, damit während der Fahrt nichts klappern kann.

    Den Bodenausschnit kannst Du als Lukendeckel benutzen. Damit der standfest aufliegt, wird im Ausschnitt von unten ein Rahmen aus 12 mm Bootssperrholz oder Multiplex gesetzt. Der Rahmen wird mit Harz und Schraubzwingen angesetzt. Auf dem überstehenden Teil im Ausschnitt wird dann der Lukendeckel abgelegt. Damit Du den problemlos wieder öffnen kannst, brauchst Du -2- Rundlöcher mit einem Ausschnitt von 25 mm, damit Du mit dem Finger reingreifen kannst.

    Das war es mal in Kurzform. Bodenversiegelung und Auf- und Einbringen von wasserfestem Bootsteppich habe ich jetzt noch nicht angesprochen.

    Gruß Walter

  3. #13
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard

    Danke schonmal für die Ausführungen!

    Blöde Frage, muss der Boden mit dem rahen so stabilisiert werden? Ist ja ein dreikieler mit entsprechenden Kanten und Rundungen...

    Erster bauschritt ist aber der Spiegel, oder?

  4. #14
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard

    Ich hab glaube ich den richtigen Thread gefunden...

    In etwa so hatte ich mir das vorgestellt mit dem kastenrahmen... nur eben wegen der Länge mit drei querstreben...

  5. #15
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard Konsole?

    Umso mehr ich hier lese, umso interessanter finde ich auch die konsolenlösung... zumal der ursprüngliche Spiegel bzw. die Höhe des Hecks ja für nen AB viel zu hoch wäre...

  6. #16
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Michael,

    Du musst jetzt Deine Heckwand neu aufbauen. Zu diesem Zweck musst Du zunächst Dein Hecklaminat von innen im Randbereich schäften. Normal macht man das in einem Bereich von 20 zu 1. 10 zu 1 reicht aber auch noch. Wenn Du geschäftet hast, würde ich eine Schalung von außen anbringen, die mit Trennwachs mehrmals gewachst und auspoliert ist.

    Ich stelle mir das wie folgt vor:

    Du brauchst Schaltafeln und Kanthölzer. Auf der Innenseite hast Du eine rosopalbeschichtete Platte, die dünn sein kann. Schaltafeln haben ein Maß von 1,50 m x 0,50 m. Das bedeutet: Eine Ganze und ein Stück. Das gilt für die erste Höhe. Die Kanthölzer dienen zur höhengleichen Ausrichtung der Schaltafeln. Die Resopalbeschichtung bildet den Abschluss, der mit Gelcoat und Laminat belegt wird.

    Das Ganze musst Du am Heck festsetzen. Das geht über eine Abstützung nach unten (wirst wohl eine Hilfkraft brauchen, weil Du keine -4- Hände hast) und ein Verspannen nach vorne. Da kannst Du seitlich in den Rumpf -2- M8 Schrauben einbauen auf jeder Seite und mit "Rödeldraht" vom Bau die Kannthölzer nach vorne zu den M8-Schrauben verspannen. Dann sitzt Deine Schalung fest.

    Nun wird im Ausschnitt auf die Resopalschicht Trennwachs aufgebacht. Dann kommt zuerst eine 225er Matte und anschließend im Wechsel im geschäfteten Bereich

    -1- Matte 450 gr./m²
    -1- Roving 600 gr./m²
    -1- Matte 450 gr./m²
    -1- Roving 600 gr./m²
    -1- Matte 450 gr/m²

    Darüber legst Du auch im Heckbereich ein Sicherleitslaminat, bestehend aus

    -1- Matte 450 gr./m²
    -1- Roving 600 gr./m²
    -1- Matte 450 gr./m²

    welches über die komplette Heckbreite geht und etwa 30 cm beidseitig in die Seitenwände reicht. Hinweis: Vorher den Untergrund anschleifen.

    Wenn Du dann soweit bist, kann der Spiegel eingebaut werden. Ich schlage Dir dafür -4- Lagen Bootssperrholz oder Multiplex in AW 100-Verleimung vor. Die einzelnen Platten sind 12 mm dick. Zwischen die einzelnen Platten kommen je -2- 450er Matten.

    Der neue Holzspiegel wird außerhalb des Bootes auf einer planen Unterlage gefertigt, dann angepasst, indem man die Ränder mit einem Bandschleifer einschleift oder anpasst. Der Spiegel wird anschließend mit Klebeharz auf das Hecklaminat geklebt.

    Zum Schluss wird ein Innenlaminat über den Spiegel ausgeführt, welches auch in die Seitenwände greift.

    Auch hier: Das war es in Kurzform. Wenn es um Deine Umsetzung geht, kann Dir die Ausführung detailgenau vorgeben, bzw. Dir erklären, was Du machen solltest.

    Gruß Walter

  7. #17
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Walter,

    Da einer der Vorbesitzer mit einer sehr groben flex. versucht hat die acht farbschichten zu entfernen, vermute ich fast dass ich mir den Schritt mit der Schalung sparen kann... ich muss eh noch ne Lage von außen aufbringen um die miesen schleifarbeiten zu verdecken... der Rumpf ist bis auf die polyschicht geschliffen.... demnach muss nach der von mir angedachten aussenschicht eh wieder ein gelcoat komplett aufgebracht werden...

    Im Prinzip ist der derzeitige Rumpf für mich nur die unterkonstruktion... weil so ziemlich alles neu gemacht werden muss...

  8. #18
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Michael,

    eine Konsole wäre auch kein Problem. Da kann man sich einen großen Teil des Aufbaus der Heckwand sparen. Eine Konsole macht auch Dein Boot um 720 mm länger ohne wesentliche Gewichtszunahme. Die Fahreigenschaften werden dagegen deutlich besser, wie bisher auch schon vielmals hier im Forum festgestellt wurde.

    Nur am Rande erwähnt: Ich hätte noch eine SeaRay SRV 220, die über einen Konsolenanbau von mir ein 24 Fuß-Boot ist. Das Boot läuft perfekt, ist aber leider nicht mit einem normalen PKW zu ziehen. Das Boot findest Du in meinem Profil unter den von mir erstellten Themen. Einzelheiten: Vetus-Hydrauliklenkung, Toilette, Küchenblock, 4-Kanal Musikanlage, Standheizung mit Timer und vieles mehr. Konsole ist schon angebaut. Motor anhängen und fahren.

    Gruß Walter

  9. #19
    Leichtmatrose Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre Silbermichel sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Bobenheim-Roxheim
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Walter,

    Danke für das Angebot... ich weiß das zu schätzen... aber es ist mir ein innerliches Bedürfnis aus dem Schrotthaufen ein tolles offenes Angelboot zu machen... 😊 Vielleicht ein wenig zum Hintergrund wo es hingehen soll... in der Regel machen wir mehrmals im Jahr Touren nach Frankreich Italien oder Spanien... wir sind dann normalerweise 10 Tage Outdoor... früher eben von Land mit Schlauchboot und Zelt... heute eher vom Boot aus... trotzdem soll das Boot kein Camper werden... außer ein paar staukisten rutenhalter und einem steuerstand soll nix festes rein... im bug ne große Kiste, die man mit isomatte auch als liegefläche nutzen kann...

    IMG_0285.jpg

    Ich muss nur darauf achten dass es mit meinem Touran trailerbar bleibt... 😬

    Also so wenig Gewicht als möglich... an der Konsole wäre interessant, dass man gut an den Motor kommt wenn es schwimmt und es das ein und aussteigen ins Beiboot erleichtert...

  10. #20
    Obermaat Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Zerocool kann auf vieles stolz sein Avatar von Zerocool
    Registriert seit
    30.12.2013
    Ort
    Oberbarnim
    Alter
    50
    Beiträge
    249

    Standard

    Hallo Silbermichel,
    schönes Angelboot. Ungarischer Angelkatamaran?
    Wie viel Ps hast du dran?

    Gruß Andre
    Gruß André
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Leg dich mit dem besten an und du Stirbst wie alle dann.
    www.city-montage.de
    www.personenfangnetze.com

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuaufbau Unterwasserschiff und Backbord und Steuerbord
    Von Ariah im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2017, 06:06
  2. Neuaufbau nach dem Kauf im Mai 2016
    Von Ariah im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2017, 10:53
  3. Kompletter Neuaufbau Shetland Shelty
    Von gandi im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 21:05
  4. Elektrik kompletter Neuaufbau!
    Von kite-power im Forum Elektrik, Elektronik, GPS, Funk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 12:10
  5. Glastron
    Von BLACK MONEY im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 22:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein