Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Boot kaufen oder nicht

  1. #1
    Leichtmatrose Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Erfurt
    Alter
    57
    Beiträge
    32

    Standard Boot kaufen oder nicht

    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Boot. Gesucht wird ein Bayliner 285, Maxum 2700 oder 2800, Bavaria 27.
    Nun habe ich mir in den letzten Wochen 4 Boote angeschaut, alles Bayliner 285, BJ 2006/2007. Über den Zustand will ich hier nicht diskutieren- nur soviel- was die Leute unter sehr gut und gepflegt verstehen, entzieht sich meinem Verständniss.
    Eigentlicher Knackpunkt ist immer wieder der Nachweis der Mehrwertsteuer. Da die meisten dritt oder viert- Besitzer sind gibt es keine Nachweise. Es gibt nur Geschichten wie Sie zu dem Boot gekommen sind. Ich habe damals beim Kauf meines Bootes auch nicht darauf geachtet weil es mir auch nicht bekannt war. Mein Boot war ein 2655 aus BJ.95. Den Fehler möchte ich kein zweites mal machen jedoch stellt sich mir die Frage ob es wirklich notwendig ist bei Booten die schon mehrere Jahre in Deutschland zugelassen sind. Ein Artikel in der Boot rät klar vom Kauf ohne diese Bescheinigung ab.Was meint Ihr dazu ?
    https://www.boote-magazin.de/ratgebe...en/a39985.html

  2. #2
    Maat Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Alpsee ist ein wunderbarer Anblick Avatar von Alpsee
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    Burgberg
    Alter
    47
    Beiträge
    141

    Standard

    Also mich hat noch nie jemand gefragt wo das Boot herkommt.
    Weder beim Anmelden in D
    Bei der Versicherung
    Oder bei der Anmeldungen HR
    auch nicht beim Neuen Boot.

    Wenn das Boot gebraucht kaufst zahlst Privat an Privat eh keine Steuer.
    Zieh halt vom Verkaufspreis einfach 2o % ab wenn die Papiere fehlen. Hast schon ein Argument.

    Ich seh das nicht so eng.
    Richard / Alpsee Der der aus Bergen Kommt

  3. #3
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.571

    Standard

    Eine CE Bescheinigung und zwar eine die über den Bootsimporteur kommt ist auf meiner Liste ganz oben. Dann müsste die MWSt auch entrichtet worden sein. (Auch wenn die Originalrechnung nicht mehr existiert)
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  4. #4
    Leichtmatrose Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Erfurt
    Alter
    57
    Beiträge
    32

    Standard

    Olli Du hattest mir ja schon einige Tips gegeben. Habe ich mir auch angenommen. Wenn Du das allerdings so umsetzen willst, bist Du beim Kauf genau an dem Punkt angekommen den ich beschrieben habe. Die meisten haben letztendlich keine Bescheinigung von wem auch immer. Nun kann man schmerzfrei sein und 40-50 Tsd Euro ausgeben ohne schlüssige Nachweise, das hat mit Steuer von Privat an Privat gar nichts zu tun, oder man lässt es sein. Wenn man den Artikel in der Boot liest ,darf man ohne CE Bescheinigung eigentlich kein Boot benutzen, so lese ich das. Oder gibt es hier auch einen Stichtag vom Gesetzgeber? Was passiert im Schadenfall wenn die Versicherung zahlen soll und vielleicht eine CE Bescheinigung verlangt. Andererseits glaube ich nicht das hier schon mal jemand im Urlaub auf dem Wasser kontrolliert wurde und nach Mehrwertsteuernachweis und der CE Bescheinigung gefragt wurde. Vielleicht soll aber auch nur die private Kundschaft verunsichert werden um ein Boot beim Händler zu kaufen.

  5. #5
    Leichtmatrose Shetland wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Elmo,

    bei der MWST und bei der CE gibt es Stichtage, alles was vor dem Stichtag gekauft wurde braucht den Nachweis nicht zu führen, egal wer was sagt. Also mal hier oder in einem anderen Forum nach Mwst-Nachweis bzw. CE-Bescheinigung suchen oder googln.

    Gruß Bernd

  6. #6
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.571

    Standard

    Wie Bernd sagt....
    Stichtag für CE (also der erstmaligen in Verkehrbringen (Importieren) des Bootes in der EU) ist ab 01.08.1997. (http://web.pregocms.de/isi-tec/media/original/6398.pdf) Ist es neuer braucht man eine CE Bescheinigung. Diese Bescheinigung wird bei Ware die ein Händler verkauft vom Händler dem Käufer übergeben. Sie muss der Hersteller, egal wo er seinen Sitz hat, ausgestellt haben. Bei meiner 2004rer war das Zertifikat nicht auffindbar. Der damalige Händler hat sie dann (auf meine Rumpfnummer ausgewiesen) vom Hersteller neu besorgt.

    Nun gibt es unzählige Boote (und es werden immer noch mehr) die importiert werden und keine CE haben. Gerade im Osten beobachte ich einen Händler, der viele Boote (vermeindlich preiswert) anbietet die allsamt noch gleichzeitig in amerikanischen Bootsbörsen zu finden sind. Also kauft er nur auf Bestellung. Er erwähnt in keinster Weise, dass die Boote keine CE haben. Darf er eigentlich auch so nicht in den Verkehr bringen bzw. verkaufen.... aber wo kein Kläger da kein Richter denkt er sich wohl.... und kommt solange damit durch, wie es Leute gibt, die diese Kennzeichnung auf die leichte Schulter nehmen und das Boot ohne CE ankaufen.

    Man kann Boote nachzertifizieren lassen. Eine für mich etwas dubiose Angelegenheit, da die Maßnahmen sich eher auf bezahlen als auf an EU Gesetze anpassen konzentrieren. Rechtsmäßig jedoch ist das für den Besitzer i.O. , denn im Schadenfall (OK, der ist selten) wird, wenn das Boot sonst (nachweislich!!!) nicht verändert wurde derjenige ausgeguckt, der die CE Konformität bestätigt hat.

    So ein nachzertifizieren kostet so zwischen 1.500 und 3.000 Euro.

    Man kann also auch ein Boot ohne CE sich angucken und den Verkäufer auffordern das Geld auszugeben und für eine CE Bescheinigung zu sorgen. Vorsicht, Kopien von anderen Zertifikaten auf das eigene Boot um zu münzen ist schlicht weg Dokumentenfälschung. Aber es gibt halt immer ein paar Schweinchen schlau, die meinen das wäre schon so in Ordnung.

    Auch das gewiefte importieren über z.B. Amsterdam, (weil dort nicht nach CE Konformität kontriolliert wird) oder das anmelden bei verschiedenen WSA's, weil die es auch nicht so genau sehen, schützt einen nicht beim Schadensfall. Denn der Inverkehrbringer ist dann dran und bei Eigenimport ist man es selber, auch denn der Schaden dem xundsiebstigsten Nachbesitzer nach 35 Jahrten erst ereilt.

    Also meiner Meinugn nach. Du solltest ein Boot mir CE kaufen. Hat es keine soll der Besitzer eine besorgen, oder Du ziehst vom Kaufpreis min. 3.000 Euro ab und lässt es selber nachzertifizieren.

    Ob man die entrichtete MWSt nachweisen kann ist zwar Gesetz, jedoch sind es sicher 100.000 Boote bei denen das nicht mehr geht. Ich denke daher, dass man nachsichtig mit glaubwürdigen Bootsverkäufen umgeht und dies nicht einfordert.... Man müsste dies ja auch bei Autos so handhaben und dort ist es ebenfalls sauschwer wenn das Vehikel aus 5ter Hand verkauft wird....

    Habe mal aktuelle 285er Bayliner geguckt. Da ist keine dabei, die von einem deutschen Händler stammt, also vorher recht wahrscheinlich in den USA gelaufen sind.

    Die mit original CE haben neben dem Papier auch eine entsprechende Tafel rechts neben der Türe die runter führt angenietet ...

    Lass Dich nicht unterkriegen und suche eine saubere, oder sorge dafür, dass das Traumboot sauber wird. Wie gesagt. bis zu 3.000 und man hat das Papier....
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  7. #7
    Navigator Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft Axel hat eine strahlende Zukunft
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    Hepstedt
    Beiträge
    1.050

    Standard

    Ich kenne als Stichtag für eine verpflichtende CE den 16.06.1998.
    Für mein Schlauchi ist daher auf meinen Wunsch als Baudatum 02.1998 im Kaufvertrag deklariert worden.
    Genannt wurde mir lediglich BJ. 1998 ohne Monatsangabe.
    Für das gute Stück gab und gibt es auch in Zukunft keine CE. Es wurde als Arbeitsboot gebaut.

    Zur Erläuterung:
    Originalantwort von Zodiac Milpro auf meine entsprechende Anfrage.

    "When that craft was built as a "Commercial Craft" CE MARK WAS NOT FITTED.so we cannot provide this document"

    Ich habe die Militärausführung. Somit gibt es keine CE.
    Da bleiben dann nicht mehr viele Möglichkeiten.
    Glücklicherweise wurde mir meine in England von Vornherein als 1998 verkauft.
    Erst beim Restaurieren habe ich festgestellt das ich ein deutlich jüngeres Boot bekommen habe, BJ.2001 laut Rumpfnummer und einigen anderen Baudetails.

  8. #8
    Leichtmatrose Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett Elmo ist einfach richtig nett
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Erfurt
    Alter
    57
    Beiträge
    32

    Standard

    Danke Olli, für die Aufklärung. Ich habe es auch sein lassen. Das ärgerliche ist nur die ganze Fahrerei. 2 von den 4ern hatten zum Beispiel nur eine TÜV Bescheinigung. Mehrwertsteuer ausweisen konnten auch nur 2. Der verhandelbare Preis lag bei 44 Tsd und alle hatten schweren Nachholebedarf in sachen Pflege und Wartung. Für so eine Sch... ist mir das einfach zuviel Geld.
    Wahrscheinlich wirds eine Bavaria werden, kostet zwar mehr aber damit ist dann wenigstens das Problem mit CE und Mehrwertsteuer vom Tisch.

  9. #9
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.571

    Standard

    Auch Bavarias können ohne MWSt verkauft worden sein....
    Wie gesagt die CE wäre mir wichtiger. Entweder ist das Papier dabei, oder man holt sich eine zum entsprechendem Minderpreis und lässt sich die CE ausstellen.

    Die Bayliner hat im Vergleich zu einer gleich grossen Bavaria unten erheblich mehr Licht sowie Durchlüftung und oben auch mehr Platz. Aber gefallen tuen mir die Bavarias auch!

    Wünsche Dir egal bei was es wird, viel Erfolg!
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  10. #10
    Navigator sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen sst genießt hohes Ansehen Avatar von sst
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    kloaoustm
    Beiträge
    1.291

    Standard

    sind Fälle bekannt wo eine Boots-Versicherungen wegen fehlender CE die Zahlung verweigert hat...??
    der Kopf ist rund, damit man in alle Richtungen denken kann...
    Gr€€ts
    Stefan

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 12:13
  2. Boot kaufen in Holland
    Von Skipper II im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2013, 11:21
  3. Boot in den Niederlanden kaufen.
    Von Nichtraucher im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 12:49
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 22:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein