Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Überhitzung bei niedriger Drehzahl bei Suzuki DF 50 Bj. 2001 Temperaturwarnung

  1. #1
    Landratte Outdoor-Michel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    3

    Standard Überhitzung bei niedriger Drehzahl bei Suzuki DF 50 Bj. 2001 Temperaturwarnung

    Hallo Zusammen,

    seit Monaten habe ich ein Kühlwasser- / Temperatur Problem bei meinem Suzuki DF50 Bj. 2001.

    Bei niedriger Drehzahl (950-1000 U/Min.) - also im Standgas kommt nicht genügend Kühlwasser zum Zylinderkopf. Dann schlägt nach ein paar Minuten die Temperaturwarnung an.

    Erhöht man die Drehzahl, geht auch die Temp.Warnung wieder weg.

    Aus dem Thermostatgehäuse mit eingebautem Thermostat kommt nur Wasser ab ca. 1600 U/Min. Dann läuft der Motor auch klaglos.

    Schaut Euch mal das Video an - hier kann man das wunderbar sehen.

    https://youtu.be/8ioYnuX8iA4

    Ich habe schon folgende Teile getauscht:

    - Rep. Satz Wasserpumpe
    - Dichtring am Wasserpumpengehäuse
    - Überdruckventil mit Gehäuse
    - Thermostat mit Gehäuse
    - Div. Dichtungen


    Läßt sich die Wasserpumpe am Unterwasserteil separat auf Funktion testen?

    Wenn ich am Steigrohr des Motors (Ausgang Wasserpumpe) einen Gartenschlauch anschließe, sollte dann Wasser zum Thermostatgehäuse (bei ausgebautem Thermostat) kommen?


    Viele Grüße

    Michel

  2. #2
    Bootsmann Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick Käpt'n Rook ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    05.02.2017
    Ort
    An den Ufern der Lahn
    Beiträge
    400

    Standard

    Hallo Michel, mich wundert, dass dir niemand geantwortet hat. Walter ist ja Szuki Fachhändler gewesen und kennt die Motoren. Wie ist das denn weitergegangen? Hast du das Problem lösen können? So was ähnliches hatte ich mal bei einem alten Chrysler AB.
    Liebe Grüße, Roland

  3. #3
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.411

    Standard

    Hallo Michael,
    hallo Roland,

    ich muss ihn übersehen haben. Das kann passieren, wenn man nicht jeden Beitrag gleich bearbeitet und mehrere Beiträge nacheinander liest. Wenn man schon einmal geantwortet hat, erscheint das Thema unter abonnierten Themen, ansonsten ist es zunächst nicht mehr auffindbar, bis ein Anderer etwas dazu geschrieben hat. Dann wird das Thema bei der Aktualisierung neu angezeigt.

    Bisweilen schreibe ich schon einmal kurz, dass ich "morgen" antworten werde, wenn es mir zu spät für eine Antwort erscheint. Dann finde ich das Thema wieder unter "Profil eigene Beiträge".

    Aber das nur am Rande.

    Ich habe mir den Beitrag des Erstellers jetzt noch einmal angesehen und insbesondere das Video. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Unterwasserteil des Motors in einer Bütte steht, die nicht hoch genug ist.

    Zur Erklärung:

    Die Wasserpumpe sitzt oberhalb der Antikavitationsplatte und ist grundsätzlich nicht selbstansaugend. Die Bütte sollte also so hoch sein, dass auch die Wasserpumpe unterhalb des Wasserspiegels in der Bütte ist. Jetzt mag man sich sagen, dass es ja auch ohne Bütte mit einer Ohrmuschel klappt. Das klappt, solange die Ohrmuschel "noch" eng anliegt und das Wasser mit dem nötigen Vordruck über den Schlauch zugeführt wird. Wenn die Ohrmuschel aber nicht mehr fest genug anliegt, klappt es auch nicht.

    Ich hätte nach Kenntnis des Problems dem Themenersteller empfohlen, eine höherbordige Bütte/Wanne einzusetzen, um das geschilderte Problem auszublenden.

    Bisweilen kann man auch einen Spülanschluss einsetzen, der sich unter dem Schraubverschluss befindet, der mit "Flush" gekennzeichnet ist. Hier kann man den Gartenschlauch mit einer Schlauchschelle an dem einschraubbaren Spülanschluss anbringen und besser mit dem Überdruck aus der Wasserleitung arbeiten als mit einer Ohrmuschel.

    Das Thema mag zwar für den Themenersteller erledigt sein, ich habe jetzt aber doch noch etwas dazu geschrieben, weil es ein grundsätzliches Problem ist, was immer wieder bei gleichen Bedingungen auftreten kann.

    Gruß Walter
    Geändert von Water (18.06.2017 um 15:57 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mercury 90 AB 3 Zyl. BJ 89 Überhitzung
    Von bigbretl im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 10:41
  2. Drehzahl bei Änderung der Antriebsuntersetzung
    Von Kreiseltaucher im Forum Z-Antriebe und Getriebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 17:19
  3. Drehzahl wird nicht erreicht
    Von marfoto im Forum Motoren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.2013, 21:21

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein