Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 305

Thema: Halbgleiter - Gleiter; die Verwandlung eines Ibis

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    357

    Standard Halbgleiter - Gleiter; die Verwandlung eines Ibis

    Hallo Freunde des Wassersports,

    als neue "Landratte" möchte ich mich zunächst vorstellen...
    ich heiße Jens und bin mit 57 Jahren nicht mehr ganz so jung, beruflich habe ich es mit Farben zu tun, allerdings alles bisher oberhalb der Wasserlinie...bis in die Luft (Airbrush-Illustrator und Produzent von Modellflugzeugen)

    Der Wunsch, ein eignes Boot zu haben, ist sicher vielen so ergangen...
    " das Boot sieht nicht ganz so toll aus, aber mit biss´l Farbe wird das schon..."
    also kurzer Hand für´n kleinen Groschen ein altes DDR Boot gekauft.
    (hoffentlich bin ich mit dem kleinen Ibis hier nicht falsch...habe nämlich keinen Trööt mit einem Ibis hier gefunden...)

    Um es kurz zu machen, den Restaurationsbericht gibt es schon im "Nachbarforum" (https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=235168) deshalb die Resto nur informativ und ein paar Bilder.
    Nach der völligen Entkernung hab ich auch des komplette Deck heruntergeschnitten, da mir der "Schnabel-Schuh-Stil" des alten Ibis 1 dann doch nicht sooo gefiel.

    Die werksseitig vorgeschriebenen 12 PS gefielen mir auch nicht, also mußte eine stärkere (30mm) Spiegelplatte rein, da das torfartige Gebilde des alten Spiegels schon mit rausgefallen war.

    ...jetzt werden viele sagen, "hättest Du doch gleich ein anderes Boot nehmen können, Trainer, Merlin ..."
    ja, hätte ich, wollte ich aber nicht. Außerdem wollte ich ein leichtes, schnell trailerbares Boot - und den Ibis kannte ich aus DDR Zeiten, außerdem hatte ein Bekannter einen Ibis mit nem 25 PS AB - und den fand ich nun nicht sooo schlecht.

    Kurzum, der Ibis sollte leicht bleiben, aber etwas stabiler. Deshalb hab ich den Rumpf unterhalb der Wasserlinie von innen mit 2mm Kerlagenvlies als Sandwichstützmaterial und darauf zwei Lagen 280er Glasgewebe laminiert. Das ergibt eine 3,4 mm dicke Verstärkung der Bootshaut, die eigentlich reichen sollte.
    Den Spiegel hab ich mit 3 x 10mm Sperrholz(AW100) und Glasgewebe als Zwischenlage neu aufgebaut, damit später der 25 PS Tohatsu nicht das "Böötchen" zerreißt.

    (Walter hätte mir sicher noch andere Tips gegeben, aber zu der Zeit war ich eben noch nicht hier im Forum)

    Längsstringer und Wrangen aus 10mm Sperrholz (AW100 mit Epoxydharz versiegelt) verstäkten noch die Bootshaut und waren gleichzeitig die Aufnahme für die neue Fußbodenplatte, für die ich 10mm Carbon/Sandwichplatten (aus dem Flugzeugbau) verwendet habe.

    Der neue Decksaufbau erfolgte dann mit 4mm (AW100) Sperrholz und wurde beiseitig mit 2 x 320er biax Gelege laminiert. (...übrigens ich arbeite mit Epoxydharz, weil ich es durch meinen Flugmodellbau vorrätig habe)

    Einen Formenbau wollte ich aus Zeitgründen nicht und es sollte auch keine "Serienproduktion" werden.
    Letztendlich erfolgte die "Hochzeit" zwischen neuem Deck und restauriertem Rumpf...
    und herausgekommen ist mein Ibis de luxe, namens "Hexlein", welcher mit diversen Edelstahl-Assesoires vervollständigt wurde. Die hintere Sitzbank + Motorwanne hab ich ebenfalls aus o.g. Sandwichplatten gebaut - wiegt also fast nix.
    Von einer kleinen Firma aus Halle/Sa wurde speziell für meinen Ibis eine moderne, rahmenlose Frontscheibe hergestellt.
    Angehängte Grafiken
    beste Grüße Jens

  2. #2
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    357

    Standard ...weitere Bilder

    weiter mit Bildern
    Angehängte Grafiken
    beste Grüße Jens

  3. #3
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    357

    Standard

    ...und noch mehr Bilder
    Angehängte Grafiken
    beste Grüße Jens

  4. #4
    Vollmatrose monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt Avatar von monster_energy
    Registriert seit
    20.03.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo Jens,

    ich kenne deinen ganzen Umbau zwar schon, muss aber sagen, dass er gerade in so komprimierter Form einfach Freude beim angucken bereitet. Da hast du schon eine ordentliche Verwandlung hingelegt.

    Ich glaube hier ist niemand falsch, auch nicht mit einem Ibis.

    LG
    Gruß, Tjerk

  5. #5
    Obermaat shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft shakalboot hat eine strahlende Zukunft Avatar von shakalboot
    Registriert seit
    30.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Alter
    59
    Beiträge
    357

    Standard

    Danke Tjerk,

    so, nun will ich aber mal zum Kern meines Trööts kommen

    aber vorher noch ein paar Bilder

    Durch den 53 kg schweren 25 PS AB liegt der Ibis achtern etwas tiefer,als werksseitig geplant (der Wasserpaß liegt da 2cm unter Wasser), obwohl unter der Bodenplatte, vor dem Armaturenbrett ein Tank mit ~43 l eingebaut ist. (Bild 1)

    Der erste Test auf dem Geierswalder See bei Senftenberg verlief reichlich naß!!!
    geschuldet dessen, daß es an dem Tag sehr windig und "wellenreich" war, außerdem hatte ich noch die Starterbatterie (100 Ah [hatte keine andere]) unter dem Vordeck stehen....
    ging also gar nicht - kurzum die Batterie in die hintere Sitzbank gepackt und der Ibis lief ohne zu spritzen ~ 35 km/h

    Ich hatte aber, um dem so viel beschrieben Kippeln des Ibis ein paar Trimmklappen angebaut, die ich nur mittels Wantenspanner verstellen kann. Zusätzlich, um besser in die Gleitphase zu kommen hatte ich noch ein Hydrofoil montiert.
    Tjerk meinte, das Teil bremst....ohne läuft der Ibis schneller.

    gesagt - getan (man kann ja probieren) Hydrofoil ab - und der Ibis rannte mit knapp 44,5 km/h über den See!!! Allerdings gab es an dem Tag keine einzige Welle.
    Bei leichtem Wellengang schwankt es zwischen 41 und 43 km/h (GPS gemessen über Grund)

    Ich bin aber da der Meinung gewesen, das Heck lag tiefer.
    Nun taucht der Ibis ja sowieso tiefer mit dem Heck ein, also Nase hoch wenn er seine Höchstgeschwindigkeit erreicht - Motor näher an den Spiegel trimmen bringt außer naß werden nix!
    auch bin ich der Meinung mit Hydrofoil (mittlerweile ist ein Sport SE 200 dran) verbraucht der Motor weniger Sprit (hab aber noch keine konkrete Messung gemacht)

    Was mich jetzt zu diesem Trööt bewegt hat, ist die Frage -
    ist der Ibis nun noch ein Halbgleiter??

    - Rumpfgeschwindigkeit bei realer Länge der Wasserlinie von 360 cm ~ 9km/h (4,5 x Wurzel der WL in Meter) das entspricht einem Verdränger

    - der Halbgleiter erreicht in etwa das 2 - 2,5 fache seiner Rumpfgeschwindigkeit, also 18 - 22,5 km/h

    - und Gleiter beginnen ab dem 2,8 fachen der Rumpfgeschwindigkeit, - ~ 25,2 km/h

    ...es existiert auch die Meinung, der Ibis ist ein Halbgleiter, wegen der nur schwachen zugelassenen Motorisierung von werkseitigen 12 PS...

    bei ca. 20 - 22 km/h geht auch der Ibis in den Gleitzustand über, d.h. die anfangs seitlich weglaufende Bugwelle verschiebt sich hinter die Bootsmitte und ist über 35 km/h nur noch als wegspritzende Gischt warnehmbar.
    - spricht man da noch von einem Halbgleiter?!?!

    Nun meine, daraus resultierende Frage, wie unterscheiden sich nun die Rümpfe eines Halbgleiters im Vergleich zum Gleiter?

    ...ich glaube gelesen zu haben, ein Indiz ist der, bis zu 11cm hohe Kiel des Ibis, desweiteren verjüngt sich die Breite der Wasserlinie achtern um 8cm und die seitlichen Kanten, also der Übergang von Bootsboden zur Bordwand sind nach oben abgerundet ----
    kann das auch der Grund sein, warum der Ibis sein Heck tiefer ins Wasser drückt??
    Angehängte Grafiken
    Geändert von shakalboot (01.09.2016 um 13:33 Uhr)
    beste Grüße Jens

  6. #6
    Vollmatrose monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt monster_energy ist jedem bekannt Avatar von monster_energy
    Registriert seit
    20.03.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72

    Standard

    Moinsen,

    Walter kann dir da sicher fachlich genau weiterhelfen, aber mein Ibis lief ja auch gut 43kmh und wäre somit über den Status des Halbgleiters hinaus gewesen, aber wenn man richtige Gleiter kennt, dann merkt man, dass der Ibis sich nie richtig "drauf legt".
    Der Condor und die Wellcraft tun dies beispielsweise so bei 23 bzw 27kmh, mein Ibis dagegen rutschte nur immer schneller.

    Eine Professionelle Antwort kann ich dir dazu nicht geben, vom Gefühl her kommt der Ibis aber nicht "auf" das Wasser.
    Eine Zeit lang hatte ich auch Hydrofoils, dadurch wurde es eher schlechter.

    LG
    Gruß, Tjerk

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dokumentation eines Bootsbaus
    Von Water im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 262
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 19:26
  2. Druck im Rail eines VP GXi Motors
    Von bootsfahrer im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 14:20
  3. Bergung eines Segelbootes vor Holnis
    Von divefreak im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 18:56
  4. Rumpf eines Jetbootes
    Von Stoppen im Forum Allgemeines zum Boot
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein