Marineparts24 - Bootsausrüstung, Bootszubehör, Yachtzubehör

+ Antworten
Seite 1 von 27 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 261

Thema: Restauration 76´ Fiberline G11

  1. #1
    Maat Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Langenbach(OBB) /Neustadt (Donau)
    Beiträge
    178

    Standard Restauration 76´ Fiberline G11

    Guten Abend liebe User

    Ich möchte mich und meine kleine Mal kurz vorstellen.
    Ich bin Philipp 18 Jahre alt , komme aus Freising in der Nähe vom Münchner Flughafen.
    Aktuell mache ich eine Ausbildung zum Industriemechanker.
    Mein Boot ist eine Fiberline G11 Bj 1976
    Mein Motor ist ein Suzuki DT 50 bj1983 (10 PS Übermotorisiert)
    Und als Trailer ein Heinemann 450kg Bj 1973

    Aufgrund Krankheit meines Vaters konnten wir in den letzten 5 Jahren nicht mehr fahren. So stand das Boot ganzjährig in einer Scheune.
    Da ich dieses Jahr 18 geworden bin , mein eigenes Auto habe und den Boots Führerschein mache , möchte ich dieses Boot wieder fahren .

    Im August wollen wir mit dem boot zum Gardasee fahren.

    Leider habe ich bemerkt , dass der Rumpf einige Beschädigungen aufweist.
    Es sind unterhalb der Befestigungswinkel für die Sitze sehr viele Risse innen & ausserhalb des Rumpfes.
    Habe euch hierfür ein paar bilder gemacht.

    Den Zwischenboden habe ich heute bereits mit D:68mm Aufgebohrt.
    Festgestellt habe ich:
    Kiel ist ziemlich am ende etwas verformt, kiel ist ca zur hälfte mit harz vollgeschüttet worden, zwischenboden wurde schon mal neu gemacht.


    Hier die bilder: ( leider ging die forumseigene Hochladefunktion nicht)

    MfG
    Philipp

  2. #2
    Maat Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Langenbach(OBB) /Neustadt (Donau)
    Beiträge
    178

    Standard

    Hier die restlichen Bilder

    MfG



  3. #3
    Administrator ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen ivea genießt hohes Ansehen Avatar von ivea
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.636

    Standard

    Hallo und herzlich Willkommen im BWF Phillip


    P.S.
    Du kannst max. 5 Bilder in einem Beitrag hochladen. Die auch nicht zu groß. Glaube sind derzeit ca. 1MB pro Bild. Die Software rechnet sie dann weiter runter...
    Gruß Olli

    Fühl Dich dort wohl wo Du bist, fühlst Du Dich dort nicht wohl, sei nicht dort.

  4. #4
    Schiffsjunge ferenc wird schon bald berühmt werden ferenc wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    30.11.2013
    Alter
    50
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo Philipp,

    da der Boden des Bootes weich ist wirst du den Zwischenboden heraustrennen müssen und dann wird man sehen, ob jemand versucht hat durch hineingießen des Harzes den Boden zu verstärken oder abzudichten.

    Dann kannst du den Boden von innen ertüchtigen und von außen punktuell in Stand setzen.

    Aber Walter wird dir sicher fachlich zur Seite stehen.

  5. #5
    Maat Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Langenbach(OBB) /Neustadt (Donau)
    Beiträge
    178

    Standard

    Hier der offene Boden


    Video
    http://youtu.be/Vm5TQslBkj0
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Philipp Beatdown (22.01.2015 um 23:11 Uhr)

  6. #6
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Philipp,

    auch von mir ein nettes "Hallo" zur Begrüßung. Ich werde Dir morgen (tagsüber) etwas zu Deinem Boot schreiben. Momentan ist es leider schon wieder etwas spät geworden.

    Gruß Walter

  7. #7
    Maat Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick Philipp Beatdown ist ein wunderbarer Anblick
    Registriert seit
    22.12.2014
    Ort
    Langenbach(OBB) /Neustadt (Donau)
    Beiträge
    178

    Standard

    So habe mir die sache gerade noch einmal angeschaut:
    Da ist nix rein geschüttet worden. DAS IST DER ORIG KIEL.!!
    Lediglich ein stärkerer Boden Wurde rein gemacht.


    Kurze frage:
    Wüde diese ARt der Motoraufhängung den spiegel vor unnötigen harten Schlaglöchern schonen?
    Dem traile macht es nichts aus, der ist Sau Stabil.
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Bootsmann Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Strandtiger ist ein wunderbarer Anblick Avatar von Strandtiger
    Registriert seit
    19.01.2014
    Ort
    Neuss
    Alter
    44
    Beiträge
    439

    Standard

    Hallo Philipp,
    dann führen wir die Diskussion halt hier weiter
    Ich bin gespannt, was Walter dazu sagt.
    Gruß
    Stefan

    Das letzte Hemd hat keine Taschen

  9. #9
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Philipp,

    dann will ich Dir einmal etwas zu Deinem Boot sagen. In Deinem eigenen Interesse will ich ehrlich sein und nichts beschönigen. Nur auf der Grundlage objektiver Erkenntnisse kannst Du für Dich die richtigen Schlüsse ziehen. Dabei will ich Dir helfen.

    Grundsätzlich wäre der Bootsrumpf als wirtschaftlicher Totalschaden zu betrachten, weil die Wiederherstellungskosten den Marktwert des Bootes übersteigen werden.

    Da Du mir aber schon in einer PN angedeutet hast, dass Du aus familiären Gründen besonderen Wert gerade auf die Wiederherstellung dieses Bootes legst, nenne ich Dir nun mögliche Optionen. Danach entscheidest Du, welche Vorgehensweise für Dich die richtige sein sollte.

    Die billige Variante:

    Den Rumpf der Unterschale von außen mit einem Exzenterschleifer beschleifen, um die gerissene Gelcoat zu beseitigen. Anschließend mit dem Glasfaserspachtel "V11" Vertiefungen ausspachteln. Anschließend Feinschliff und eine Lackierung mit einem 2K-Lack.

    Beim Übergang von doppeltem Boden zu den Seitenwänden sind Spannungsrisse zu sehen. Dort kann man anschleifen und ein Verstärkungsband aus GFK auflaminieren.

    Die beiden Holzplatten an Spiegel und Wanne würde ich auswechseln und durch neues wasserfest verleimtes Bootssperrholz der Spezifikation "AW 100" ersetzen. Die Holzplatten müssen drei bis 4 mal mit dem Einkomponentenharz "G4" oder "G8" gestrichen werden. "G8" soll uv-beständiger sein. "G4" schafft aber auch mühelos ein Jahrzehnt und länger.

    Bei der Neumontage müssen größere (breitere) Unterlegscheiben aus V4A zum Einsatz kommen für eine bessere Druckverteilung.

    Die Seilzuglenkung würde ich durch eine Bautenzuglenkung ersetzen.

    Der Spiegel selbst ist in einer unüblichen Bauweise ausgeführt. Er scheint aber noch stabil zu sein, weil sich am Motorwannenrand noch keine Risse gebildet haben.

    Das mal zur billigen Variante. Ich unterstelle, dass ein gewöhnlicher Gebrauch für die nächsten Jahre hergestellt werden soll und das Boot nicht die nächsten 30 Jahre zum Einsatz kommt.

    Nun die sachgerechte Variante, die aber wirtschaftlich betrachtet nicht in Erwägung gezogen werden sollte:

    Doppelten Boden raus. Die Unterschale von innen anschleifen, ein Sicherheitslaminat einbringen wie folgt:

    -1- Matte 450 gr./m²
    -1- Roving 400 gr./m²
    -1- Matte 450 gr./m²

    Hinweis hierzu: Eine Gelcoat, wie bei Deinem Boot der Fall, kann eigentlich nur dann reißen, wenn das Laminat nur unzureichend ausgesteift ist. Es mag sein, dass dies anfänglich der Fall war, aber auf Dauer das Laminat durch die angreifenden Torsionskräfte am Rumpf etwas weicher geworden ist und dann eigentlich verstärkt werden müsste.

    Eine Gelcoat ist immer spröder als ein Laminat, weil sie nicht armiert ist und deshalb Verspannungen weniger gut "wegstecken" kann.

    Nach dem Einbringen des Sicherheitslaminats kann man einen Kastenrahmen aus dem Holz "AW 100" als Unterkonstruktion für den doppelten Boden einbauen.

    Der würde bei dieser Bootsgröße aus 10 mm "AW 100" bestehen. So ein Kastenrahmen würde mit Glasfaserspachtel unterfüttert und festgesetzt werden und wird dann beidseitig mit -3- Matten einer 450er überlaminiert, wobei die Matten etwa 5 cm auch auf dem Bootsboden aufliegen. Die stabilisierende Funktion ergibt sich vergleichbar einem gekanteten Profil.

    Bevor Du dann den doppelten Boden aus einer 10 mm "AW 100-Platte" einbaust, solltest Du den Spiegel innen (links und rechts von der Wanne) mit -2- Spiegelknie abfangen.

    Anschließend wird der doppelte Boden auf der Unterkonstruktion verklebt und mit 3,5 mm VA-Schrauben verschraubt. Der doppelte Boden wird dann mit -2- 450er Matten überzogen und im Randbereich zu den Seitenwänden angebunden. Hierbei würden diese beiden 450er Matten etwa 5 cm auf den Seitenwänden aufliegen. Zusätzlich solltest Du weitere -2- Mattenstreifen im Randbereich zur Bodenplatte aufbringen, die sowohl 5 cm auf der Bodenplatte aufliegen als auch 5 cm auf den Seitenwänden. Damit wäre dann der doppelte Boden mit insgesamt -4- 450er Matten an die Seitenwände angebunden.

    Hinweis noch zum Einbau eines solchen doppelten Bodens:

    Bevor der doppelte Boden überlaminiert wird, müssten die Spalte zwischen Bodenplatte und Seitenwand mit Glasfaserspachtel "V11" ausgespachtelt werden, damit man eine bündige Fläche zum Laminieren hat. Außerdem dient das auch der Druckverteilung und verhindert Punktbelastungen auf das Laminat.

    Wenn das Sicherheitslaminat und der doppelte Boden eingebaut ist, würde ich die Windschutzscheibe abnehmen, das Boot drehen und das Boot auf einer weichen Unterlage ablegen. Die weiche Unterlage kann aus einer zweilagigen Pappe bestehen.

    Nun könntest Du das Unterteil und die Seitenwände vernünftig bearbeiten. Das bedeutet: Rissige Gelcoat abschleifen und höhenungleiche Stellen mit Glasfaserspachtel "V11" ausspachteln. Das trifft auch auf die Eindellung im Bereich der Stützauflagen zu.

    Anschließend kommt ein Feinschliff bis auf 1200er Körnung und eine Lackierung mit 2K-Lack. Der Lack sollte natürlich mit einem Kompressor aufgetragen werden.

    So weit. Detailhinweise zu den Einzelschritten kann ich noch ausführen, wenn Du Dich für Deine Variante entschieden hast.

    Gruß Walter

  10. #10
    Konteradmiral Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Water genießt hohes Ansehen Avatar von Water
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    3.455

    Standard

    Hallo Philipp,

    vielleicht noch etwas zum Transport des Bootes in der jetzigen "Trimmstellung" durch Versetzen des Trimmbolzens. Das ist so nicht ausreichend. Bei größeren Bodenwellen oder Höhenunterschieden im Gelände haust Du Dir die Finne ab. Du kannst und solltest den Motor höher kippen. Dazu kannst Du ein Stück Kantholz einsetzen, welches vor Herabfallen zu sichern ist.

    Gruß Walter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Restauration Crusader 16
    Von Mustangon im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 19:17
  2. Restauration Starcraft
    Von klopferle im Forum Rumpf,Deck, Auf- und Anbauten
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 20:17
  3. Restauration 3 PS Selva
    Von Erdbeerjoe im Forum Motoren
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 14:56
  4. Alpha I Gen I - Restauration fällig
    Von eddy im Forum Z-Antriebe und Getriebe
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 00:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein